Schlechte Noten in der 7.KLasse Gymnasium - zu viel Geschussel-Was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich selbst bin auch einer dieser Schusselkandidaten - ich habe bereits in Arbeiten eine ganze SEITE einfach übersehen - und das auch seit der Grundschule. 

Grundsätzlich gebe ich bei sowas oft den Tipp, vielleicht Methoden gegen diese Fehler auf einen Zettel zu schreiben und ihn bei einer Arbeit auf dem Tisch zu haben (der Lehrer sieht ja dass es kein Spickzettel ist, im Zweifelsfall vorher abnicken lassen). 

Ansonsten kann ich aber auch noch Mut machen: Es geht vorbei. Auch bei mir sind schon einige Klassenarbeiten durch sowas schlichtweg versaut worden, aber es wird besser! In der siebten Klasse beginnt mit dem Ende der Orientierungsstufe eine schwere Zeit, an die sich aber (fast) alle nach einem Jahr gewöhnt haben. Also: Durchhalten, das Problem löst sich vermutlich von selbst!

Wenn aber nicht, könnte es theoretisch an einer Angst vor Arbeiten liegen, bei der man dann vielleicht zum Psychologen/Lerntherapeuten/sonstwas gehen muss... Das ist aber ein ganz anderes Kapitel!

Abschließend lässt sich sagen, dass die Lehrer bei einer Zeugnis-note ja auch 1,0 pädagogischen Einfluss haben und oft bei Schusseligkeit nochmal ein Auge zudrücken;)

Sie hat bei der Mathe (5) zwei komplett richtige Aufgaben durchgestrichen und nochmal falsch gerechnet- weil sie sich nicht vorstellen konnte das die Aufgaben so leicht gewesen sein sollen:-(((

Bei schweren Aufgaben macht sie in MAthe 0 Fehler- weil da konzetriert sie sich. Der Mathelehrer meinte er hätte auch ne 4 geben können-aber die 5 tut mehr und sonst hört das Geschussel nie auf.

Aber mit dem Zettel ist ein guter Tipp-zumindest für die täglich Routine zu HAuse.

Die Prüfungsangst kann ich fast ausschliessen......Sie geht gerne zur Schule und sieht das auch alles weniger verbissen- denke sie kann mein Gerede nur nicht mehr hören:-)

0
@grit74

Dann eventuell Konzentrationsstörungen? Wenn es so schlimm ist, einfach mal zu einem Psychologen gehen. Muss nichts negatives sein - ich selbst war auch immer unterfordert. Dann habe ich einen IQ Test gemacht und bin jetzt in einem besonderen Förderprogramm, dass sich meinen Anforderungen anpasst:) 

0

Wegen der fehlenden Ordnung/Organisation:

Bei mir war es so, dass ich solange unordentlich war, wie ich es mir erlauben konnte. Das heißt, dass mir Orga im Allgemeinen egal war, bis Mama es mir irgendwann nicht mehr "eh" hinterher getragen hat. Danach habe ich dann alles wie selbstverständlich übernommen, Blätter abgeheftet, nie wieder meine Bus- bzw dann Zugfahrkarte vergessen und alles;)

Mein Tipp: Wenn Ihr Kind es nicht muss, ist es unwahrscheinlich, dass es selbst Organisiert. Merkt es aber, DASS es es eben muss, tut es das wahrscheinlich von selbst.

Hallo!
Ich sag mal so, 'normales' Probelm in diesem Alter.
Ich habe nur einen Rat der, soweit ich weiß, eigentlich wirklich was bringt.
Finde Lernmethoden für deine Tochter, sie sollte herausfinden zu welcher Uhrzeit sie am besten lernen kann -ja davon ist es wirklich abhängig, die einen lernen eher Morgens und Vormittags, andere Nachmittags und Abends.
Genug trinken sowieso.
Mach Gedächtnisübungen mit ihr, es gibt auch unterschiedliche Arten wie man lernen kann. Die beste für mich war und sind immer Karteikarten, wirst du sicher kennen. Das aufschreiben der Wörter, Sätze prägt und so auch nochmal die Gestaltung, vorallem wenn man mit Farben arbeitet. Nicht jedes Wort in eine andere Farbe gestalten, sondern man sollte schon Überschriften, Formeln, Merksätze unterscheiden können und in Stichpunkten schreiben.
Denn wenn sie dann alles lernt, formuliert sie ihre eigenen Sätze, jedoch mit dem angeforderten Stoff, das ist perfekt, vorallem für später.

LG und viel Glück :)

Sie ist der totale Chaot- im Zimmer- in der Schultasche -im Kopf. Wir haben es mit allen möglichen Mitteln versucht Struktur in das Mädel zu bekommen- aber nix trägt Früchte , leider:-(

Sie vergisst nie HAusfgaben. das stimmt schon- auch wenn ihr das manchmal nachts einfällt:-) Sie vergisst Mützen, Schlüssel, HAndy daheim-aber nie was wichtiges.

Sie sieht dern Einbruch auch locker-ZUM GLÜCK!- nur ich mach mir so Sorgen:-( UNd mach ich dann wohl auch unbeabsichtigt etwas zu viel Druck---Aber wir Mamas-halt meinen es ja nur Gut:-)

0

Das wird schon, also sie ist jetzt in dem Alter, bei den einen funkt es schneller, bei anderen nicht. Halte dich vielleicht auch ein bißchen zurück und wenn dann biete Hilfe an, ob sie die will oder nicht. Sie findet sich eben, aber noch würde ich mir da nicht viel Gedanken machen, klar auch wenn es für eine Mutter schlimm ist, wenn das Kind nicht auf Trapp kommt... :)

0

Was hilft sind Konzentrationsübungen und in der Schule immer ausgeschlafen sein.
Und sie sollte sich deswegen nicht total unter Druck setzen. Sie sollte zwar was für Schule etwas mehr machen,sollte dann aber mal Bsp mal was anderes machen wie rausgehen.
setzt sie nicht unter Druck.

Sie macht ganz viel Vereinssport. Also hat da genug Abwechslung.

Was für Übungen könnte man da machen?

0

Diktierübungen,Kopfrechnen

0

Was möchtest Du wissen?