Hacks beim Neubau eines Hauses?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Habe zum Beispiel sowas wie eine Waschmaschienenerhöhung gefunden - damit man sich vor allem im alter nicht mehr so bücken muss... =) sowas

Herb3472 07.05.2016, 20:13

Betonsockel für Waschmaschine, Wäschetrockner etc. waren früher einmal in der Waschküche im Keller Standard und sind auch heute noch sehr von Vorteil - nicht nur wegen des Bückens, sondern auch, wenn der Keller einmal wegen eines Rohrbruchs unter Wasser stehen sollte. Wir hatten sowas leider vor ein paar Jahren und mussten fast alles, was am Boden gestanden hatte, entsorgen.

Zweckmäßig wäre es auch, beim Hausbau daran zu denken, dass man möglicherweise einmal gehbehindert sein oder eventuell sogar im Rollstuhl landen könnte. Auch das hatte ich mehrere Monate vor und nach meinen Hüftoperationen. also möglichst keine Türstaffeln, und keine engen Winkel. Auch ein Haltegriff neben der Badewanne hat sich bewährt.

1

Mit "Hacks" meinst Du bestimmt "Tipps", richtig? Baut ihr bzw. baust du gerade? Wie alt bist du, wenn ich fragen darf?

Was ich empfehlen kann sind ausreichend Steckdosen und Internetbuchsen mit mindestens Cat6 in jedem Raum.

Und je nach dem wie weit das Haus schon ist: Flachdächer haben sehr häufig Probleme mit Durchfeuchtungen, weil das Wasser nicht abfließen kann. Also Flachdächer vermeiden.

Generell sei noch zu empfehlen:

  • Eine umweltfreundliche Heizung, z.B. mit Pellets
    - Evtl. eine Solaranlage (Strom aus Photovoltaik oder Wassererhitzer)
    - Leerrohre für später neu zu verlegende Kabel
fraugluecklich1 06.05.2016, 20:19

Ja genau. Sowas hab ich gemeint. Ich bin 24 Jahre alt und nächste Woche putzen wir die Innenwände....also die letzte Möglichkeit noch Sachen "Unterputz" zu machen. 

Das haben wir berücksichtigt =)

1
fraugluecklich1 06.05.2016, 20:24

Haben wir auch alles....suche nur noch nach so kleinen raffinessen. =)

1
Nasenbohrer85 06.05.2016, 21:47

Ja, genau, umweltfreundliche Pellets...

In Rumänien verschwinden zwar ganze Buchenwälder, aber ist ja nicht hier...

1
Maloiya 07.05.2016, 07:52
@Nasenbohrer85

;-) Seh ich auch so. Deswegen haben wir uns für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe entschieden.

1
sophie1235 08.05.2016, 23:19
@Maloiya

Habt ihr nur diese Luft-Wasser-Wärmepumpe oder noch zusätzlich eine konventionelle Methode (Öl, etc.)?

0
Maloiya 11.05.2016, 05:44
@sophie1235

nur diese. wir haben 155 qm zu beheizen und sind 5 personen mit hohem wasserverbrauch. wir zaheln monatlich 63 € für heizung und warmwasser (ökostrom wärmepumpentarif). den muss man mittlerweile nicht mal mehr vom netzversorger nehmen, sondern kann sich frei entscheiden. so viele tarife gibt es nicht, aber dieser, den ich habe, ist ok und der kundenservice auch.

1
Maloiya 11.05.2016, 05:46
@Maloiya

p.s. zum vergleich: in unserer 125 qm wohnung in der innenstadt (also wärmer als am stadtrand) haben wir mtl 125 € zahlen müssen. und haben dabei noch auf komfort verzichtet (oft kalt)

1
Maloiya 12.05.2016, 06:31
@sophie1235

Und ihr spart euch den Schornsteinfeger, sofern ihr keinen kaminofen einbauen wollt.

1
sophie1235 13.05.2016, 08:54
@Maloiya

Und mit dieser Luft-Wasser-Wärmepumpe kann man eine ganze 155qm Wohnung beheizen?

Wie funktioniert diese Wärmepumpe?

Kann man damit auch Strom erzeugen bzw. benutzt ihr auch regenerative Energien für Strom?

0
Maloiya 14.05.2016, 13:13
@sophie1235

ja klar kann man. erzeugen kann man keinen strom, aber man könnte, um es noch umweltfreundlicher zu machen, eine solaranlage aufs dach machen und den strom hierüber erzeugen. dazu könnte man auch eine regenwassernutzungsanlage in den garten versenken und an den wasserspeicher der wämepumpe anschließen. würde ich allerdings nicht empfehlen. die regenwassernutzungsanlage würde ich persönlich nur für die waschmaschine benutzen und für die gartenbewässerung.

0
Maloiya 14.05.2016, 13:13
@Maloiya

und wie sie funktioniert ist mir ein mysterium, aber es gibt diverse foren, in denen man das nachlesen kann.

0

Was möchtest Du wissen?