habe meine frau betrogen, was tun?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein One-Night-Stand kann jedem passieren egal ob als Mann oder als Frau.

Jedoch sollte einem klar sein, dass dies moralisch vollkommen falsch war und man sollte definitiv ein sehr schlechtes Gewissen deswegen haben, was ich bei dir leider irgendwie vermisse. Dieses Fehlen solcher Gefühle lässt klare Rückschlüsse auf deine Beziehung zu deiner Frau zu. Da scheinen noch mehr verborgene Probleme zu sein.

Du schreibst zwar, dass du deine Frau noch liebst. Aber ist dies wirklich so? Liebst du wirklich deine Frau als Person oder nur den Aspekt verheiratet (nicht mehr alleine) zu sein oder ist es vielleicht auch nur die Gewohnheit? Darüber solltest du dir dringend klar werden.

Ich persönlich bin immer für absolute Offenheit. Ich hätte es meiner Frau auf der Stelle gesagt, nachdem es passiert wäre und zwar alleine aus Respekt vor ihr.

Denn wenn du es nicht sagst, fügst du zu deinem One-Night-Stand noch das Verheimlichen/Lügen hinzu. Du zeigst damit, dass du keinerlei Respekt für ihr als Mensch hast.

Du hast nun mal in eurer Beziehung mit deinem One-Night-Stand für gewaltige Probleme gesorgt. Steh dazu wie ein Mann und mach das jetzt nicht noch schlimmer, indem du deine Tat verheimlichst und sie anlügst. Für mich persönlich wäre dieses Verheimlichen viel schlimmer als der reine One-Night-Stand.

Und was du zur Zeit für deine Bekanntschaft empfindest ist keine echte Liebe, aller höchstens eine rein körperliche Verliebtheit. Wenn die Beziehung zwischen dir und deiner Frau schon länger Bestand hat, dürfte zwischen euch eine viel stärkere Liebe entstanden sein, als du für deine Bekanntschaft empfindest. Zumindest normalerweise. Aber da du deine Tat nicht sonderlich bereust, stelle ich diese Liebe zu deiner Frau mittlerweile auch in Frage.

Ich an deiner Stelle würde mich auf der Stelle von deiner Bekanntschaft trennen und ihr ganz klar machen, dass du verheiratet bist, deine Frau liebst und es einfach ein Fehler war.

Aber da du deine Tat nicht sonderlich bereust und es sogar in Erwägung ziehst nochmal fremd zugehen, musst du dir klar werden, wie es mit dir und deiner Frau weitergehen soll. Wenn du nicht treu sein kannst/willst, dann trenne dich von deiner Frau. Solch einen Mann hat sie nicht verdient. Es ist zwar anfänglich sehr schmerzhaft für sie, aber langfristig besser.

Von allen hier ist deine Antwort die Beste. Selbst meine Antwort übertrifft deine. Du hast vollkommen Recht. Bravo👏

1

*Deine Antwort übertrifft meine

0

Meine Frau ist keine Heilige. Sie hat vor ca. einem Jahr mit einem Syrer aus ihrer Arbeit geschlafen und seit dem habe wir nicht mehr miteinander geschlafen. Ich habe das aus verschiedenen Gründen nicht gesagt: Ich hatte ihr verziehen. Sie hatte zu der Zeit starke psychische Probleme durch Medikamente. Zum anderen wollte ich nicht wirken, als wenn ich aus Rache fremd gegangen bin.

Es war/ist schlecht was ich getan habe und nichts entschuldigt es. Ich suche keine Vergebung oder Verständnis oder Applaus. Ich suche einen Weg damit umzugehen. Ich weiß wie ich damals mit dem Fremdgehen meiner Frau umging.

Aber ich werde ja hier sowieso bereits als emotionloses Schwein angesehen...

1
@MackyMaus

Also die Tatsache, dass deine Frau bereits vor dir fremd gegangen ist, mildert zwar nicht deine Schuld, aber ändert die Gesamtsituation schon erheblich.

Z.B. hat deine Frau nun kein Recht mehr dir deinen Fehler vorzuwerfen. Wenn sie dich deswegen verlassen sollte, zeugt dies von keinem guten Charakter deiner Frau.

Aber aufgrund deines Kommentars wird euer Fremdgehen wohl das geringste Problem in eurer Beziehung sein. Ich hoffe mal, dass deine Frau ihre psychischen Probleme überwunden hat.

Anhängig von der Art der psychischen Probleme deiner Frau, musst du eventuell sehr vorsichtig sein, dir deinen Fehler zu beichten.

Aber daran führt meiner Meinung nach kein Weg vorbei. Du weißt es ja schließlich und aufgrund dessen wirst du dich anders verhalten. Dir wird das andere Verhalten vermutlich gar nicht auffallen. Aber Frauen haben ein sehr feines Gespür was solche Dinge angeht. Irgendwann wird es sowieso rauskommen.

Deshalb fände ich es besser wenn du reinen Tisch machst. Denn nur so kann eure Beziehung überhaupt noch gerettet werden.

Aber da ihr seit ihrem Fehler nicht mehr miteinander geschlafen habt, habt ihr dieses Problem noch nicht verarbeitet. Ihr müsst unter allen Umständen mit einander sprechen und gemeinsam eure Probleme aufarbeitet.

Ich würde euch auf jeden Fall eine Eheberatung vorschlagen.

1
@Orgrim

Sie hat ihre Medikamente gewechselt und ihr geht es wieder gut.

Ja, ich werde es ihr erzählen. Ich weiß, dass ich es muss. Ich sollte nur verschweigen welche ... Ausmaße die andere Frau hatte. Das macht es zumindest für sie etwas leichter. Ich hoffe sie versteht und vergibt wie ich es tat.

Und die Eheberatung: Ich habe es schon damals vorgeschlagen und im Monatstakt immer wieder. Aber sie sträubt sich dagegen, warum erklärt sie nicht.

Außer dem Fremdgehen und dem fehlenden Beischlaf sind wir eigendlich glücklich und harmonisch. So empfinde zumindest ich und sie auch. Sagt sie zumindest immer. Ich hatte öfter Angst, dass sie noch immer Kontakt zu dem Syrer hat, da sie nicht mit mir schläft und ständig chattet und ihr Handy immer bei sich hat und es immer so hält, dass ich nichteinmal zufällig auf das Display schauen kann...

Wenn ich es jetzt betrachte ... ist unsere Ehe wohl doch weniger Harmonisch...

1
@MackyMaus

Ich habe es meiner Frau gebeichtet. Sie ist sehr ruhig geblieben. Sie meinte, dass sie es versteht. Sie fragte nur, ob ich die Andere lieben würde. Nein, tue ich nicht. Ich hatte es nur genossen mal wieder begehrt zu werden und einen Menschen wieder sehr nah zu fühlen. Sie vergibt mir und versteht es, lehnt aber die Therapie noch immer ab. Ich finde aber, dass wir die Therapie unbedingt brauchen, da es so nicht weitergehen darf.

Außerdem hat mir die Andere in der Nacht noch einmal geschrieben. Sie entschuldigte sich, dass sie meine Situation ausgenutzt hat, aber sie ist in mich verknallt und bereut es nicht. Sie findet es schade, dass wir uns nicht kennengelernt hatten, als ich Single war, denn dann wären wor jetzt ein Paar. Sie fand es sehr schön mit mir. Sie sagte auch, dass sie immer für mich da ist, falls ich jemanden brauche, der für mich da ist. Sie hofft, dass wir irgendwie Freunde bleiben.

1
@MackyMaus

Es freut mich wirklich sehr für dich aber auch für deine Frau, dass ihr dieses Problem offen angesprochen habt und es soweit es scheint auch gelöst zu haben.

Mit der Eheberatung gebe ich dir Recht. Die wäre für euch beide wirklich nützlich. Aber du kannst ja auch erst mal alleine dahin gehen und dir ein paar Ratschläge holen.

1
@Orgrim

Ich habe die Beziehung gestern beendet und recherchiere gerade, wie eine Scheidung abläuft.

Ich habe sie gestern wieder gebeten mit mir zum Therapeuten zu gehen. Sie hat es wieder abgeblockt, dabei nicht einmal von Handy hochgesehen. Ich wurde lauter und habe ihr das Handy aus der Hand gerissen. Sie chattet mit dem Syrer von früher. Mit Herz-Smilies usw.

Sie sagt, dass sie schon einige Monate regelmäßig mit ihm fickt. Sie dachte sie bekommt es allein, von ihm los zu kommen. Sie findet ihn attraktiver sls mich. Er ist ein Arsch der sie nur vögeln will. Und ich Idiot mache mir einen Kopf fremd gegangen zu sein. Dabei macht sie schon lange die Beine für ihn breit. Sie hat bei mir alles gehabt. Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe. Ich bin völlig fertig.

Ich erlaube ihr weiter hier zu wohnen bis sie was eigenes hat. Ihr Syrer lässt sie nicht bei ihm wohnen. Ich kann es nicht noch einmal vergeben.

Zumindest habe ich keine Schuldgefühle  mehr ihr gegenüber. Nur meiner Bekannten gegenüber.

1
@MackyMaus

Du hast absolut die richtige Entscheidung getroffen, dich von ihr zu trennen. Sie hatte also nicht nur einen One-Night-Stand sondern eine anhaltende Affäre mit ihm.

Ihr Verhalten ist einfach unfassbar und darüber hinaus unglaublich rücksichtslos und unverschämt dir gegenüber. Du hast eine bessere Frau verdient.

1
@Orgrim

Ich hatte sie ja auch betrogen, was ja der Ausgangspunkt des Themas war. Wobei ich jetzt rückblickend dagen muss: Ich habe nur Liebe und Nähe gesucht, da ich wohl irgendwie gespührt habe, dass etwas nicht stimmt.

Meine Bekannte hat angeboten, dass ich zu ihr kommen kann um mich auszuheulen und auch bei ihr zu wohnen bis meine zukünftige Ex-Frau ausgezogen ist. Ich bin aber hin und her gerissen. Ich mag sie sehr und sehne mich nach Trost, aber ich habe Angst sie zu benutzen. Sie hat besseres verdient, als benutzt zu werden. Wobei ich jedoch denke ... dass ich, wenn ich über meine Ex hinweg bin, mal sehen würde, ob wir als Partner zusammen passen und was ich fühle.

1
@MackyMaus

Kathlen (meine "Bekannte") hat mich eben angerufen und noch einmal angeboten, dass ich zu ihr kommen kann und es so leichter für mich wäre. Ich habe ihr gesagt, warum ich es eigendlich nicht möchte. Sie hat mich beruhigt und meinte, sie weiß wie schlecht im mich fühle und würde es nicht ausnutzen wollen. Und falls wir trotzdem im Bett landen, soll ich es so sehen, dass wir beide einfach eine schöne Zeit hatten. Sie gab aber auch zu, dass sie sich erhofft, dadurch bessere Chancen bei mir zu haben. Ich meinte, dass ich darüber nachdenke. Sie meinte sie bereitet so oder so das Sofa für mich vor und ich kann jederzeit zu ihr kommen und sie ist für mich da.

Jetzt frage ich mich ... soll ich wirklich zu ihr gehen? Ich gebe zu ... zuhause fällt mir die Decke auf den Kopf und mir kommt es hoch, sobald ich meine Ex-Frau sehe. Ich wäre gern bei jemanden, bei dem ich mich wohl fühle und der mich tröstet. Meine Eltern wohnen weiter weg und sind selbst krank, also will ich sie nicht belasten. Und die Freunde in der Nähe sind eher "Saufkumpanen". Ich wäre jetzt tatsächlich gerne bei Kathlen, aber ich habe ein schlechtes Gewissen dabei...

1
@MackyMaus

Letztlich bin ich zu Kathlen gegangen. Sie war froh mich zu sehen. Tatsächlich hat die nichts versucht oder so, außer dem Gute-Nacht-Kuss den sie mit vor ca. 10 Minuten auf den Mund gegeben hat.

Schon komisch wie das Leben läuft. Erst betrügt mich meine Frau, ich vergebe ihr, die Beziehung bröckelt vor sich hin, ich betrüge sie, was der Auslöser ist, dass sie gesteht schon monatelang eine Affäre zu haben. Und nun liege ich auf Kathlens Couch. Ich bin wütend auf meine Ex. Und ich bin dankbar gegenüber Kathlen. Ich glaube, sie hätte mich am liebsten zu sich ins Bett zum kuscheln geholt. Und im Moment, noch mit dem Geschmack des Gute-Nacht-Kusses auf den Lippen und der Wut und Enttäuschung im Bauch würde ich auch lieber kuscheln um mich zu beruhigen. Aber eben aus diesen Gründen wäre es falsch.

1
@MackyMaus

Meiner Meinung nach hast du die richtige Entscheidung getroffen. Da du und deine bekannte mit offenen Karten gespielt habt und von Anfang an euren jeweiligen Standpunkt klar gemacht habt, war es für euch beide das Beste, die erste Zeit jetzt erst mal zusammen zu verbringen.

Was sich daraus in der Zukunft entwickeln wird, wird sich schon noch früh genug zeigen. Solange ihr weiterhin ganz offen zueinander seid, sehe ich da wirklich kein Problem.

Ich wünsche dir und deiner Bekannten auf jeden Fall alles Gute.

1
@Orgrim

Kurzfassung: Kathlen und ich sind jetzt zusammen und ich kann mich nicht erinnern je glücklicher gewesen zu sein.

1
@MackyMaus

Das freut mich wirklich sehr für dich. Ich drücke dir die Daumen, dass deine jetzige Beziehung besser funktioniert als deine vorherige.

1

Ich kann mir gut vorstellen was du gefühlt hast weil du es vielleicht besser bei der anderen Frau hattest.

Deine Ehefrau gibt die das Gefühl von Unsicherheit weil sie dir nicht mehr liebe oder Zärtlichkeit schenkt klar willst du sie nicht verlieren weil du dich an sie gewöhnt hast all die Jahre aber stell dir mal vor sie würde das gleiche machen wie du was würdest du spüren.

Nimm dir die Zeit aber wenn du dir unsicher bist leg eine Pause ein schildere es ihr sie bekommt es eines Tages  mit ob früh oder spät irgendwann merkt sie das vielleicht verliest du sogar beide deshalb entscheide dich für die heimliche Affäre die du nicht mal bereust obwohl es Betrug ist  oder verheiratet bleiben und mit der Qual leben ein Fehler gemacht zu haben.

:) wohl eine typische Situation.

Moralisch natürlich ganz verwerflich. Aber dennoch, behalte es für Dich und sage Deiner Frau nichts davon. Du wirst keine Absolution erhalten und Deine Ehe wird zerbrechen. Du verlierst also leider nur wenn Du ehrlich bist. So traurig das ist.

Der andere Punkt, Du bist einfach von der neuen, aufregenden Situation geflasht. Das ist keine Liebe, Du schreibst ja auch richtig, verknallt. Überlege Dir ob Du eine Affäre mit dem schlechten Gewissen weiter führen willst oder beende es und erfreue Dich an der Erinnerung (nimm evtl. einen anderen Bus) und dass Du nicht ertappt wurdest.

Zum Glück jemand der mich ernst nimmt. Vielen Dank! :)

Du meinst, ich ignoriere die andere Frau am besten. Ich denke, du hast recht, auch wenn sie mir Leid tut...

0

Er hat aber die Regel der Heirat gebrochen die eigentlich eine Heirat ausmacht. Wenn er keine Treue und keine Liebe zu seiner Frau zeigt was hält dann eigentlich noch die Heirat?! Etwa das er nicht die Wahrheit sagt und das ganze seiner Frau verschweigt. Natürlich kann er es verheimlichen und seine Frau bekommt nichts mit, aber sein Gewissen wird ihn Lebenslang verfolgen.

0

Was möchtest Du wissen?