Habe jemanden vielleicht den Arm gebrochen (unklar!)

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Da der Vorfall in der Schule passiert ist, hätte das sofort im Sekretariat gemeldet werden müssen. Grundsätzlich ist dann der Durchgangsarzt der BG für diesen Fall zuständig. Der weiß auch was in diesem besonderen Fall für Maßnahmen eingeleitet werden müssen.

Wenn der Arm wirklich gebrochen ist, wird der andere Schüler sich nicht lange überlegen, ob er zum Arzt gehen soll.

Dich persönlich könnte man hier nur in Haftung nehmen, wenn du absichtlich gehandelt hättest.

So ist das ein ganz normaler Schulunfall, der jederzeit passieren kann.

Mismid 01.09.2014, 14:25

in eine Haftung kann man auch genommen werden wenn man etwas unabsichtlich macht. Wer jemand die Vorfahrt nimmt, handelt ja meist nicht absichtlich ist aber trotzdem Schuld

0

Egal, ob gebrochen oder nicht, du solltest dich auf jeden Fall entschuldigen und beteuern, dass das ein Versehen war. Wenn er zum Beispiel im Krankenhaus bleiben muss oder krankgeschrieben wird, solltest du ihm dazu einen persönlichen Besuch abstatten.

Den meisten wird es ausreichen, zu hören, dass es dir Leid tut. Mit weiteren Konsequenzen wird wahrscheinlich nicht zu rechnen sein.

Kyoto99 01.09.2014, 14:06

Habe mich schon entschuldigt und meinen Fehler eingesehen er meinte aber ich hab ihn extra angerempelt

0
Suboptimierer 01.09.2014, 14:25
@Kyoto99

Was er meint ist irrelevant für dich. Du hast dich korrekt verhalten, als du dich entschuldigt hast. Mehr kann er von dir nicht verlangen. Er muss dir zwar nicht verzeihen, aber egal ob er dir verzeiht oder nicht, du kannst nix mehr machen.

Du brauchst auf jeden Fall nicht für den Rest deines Lebens um Vergebung bettelnd hinter ihm herlaufen.

Für dich muss es letztendlich darum gehen, dass du mit dir ins Reine kommst. 1. Es war keine Absicht und 2. hast du dich entschuldigt.

0

Wenn der Arm tatsächlich gebrochen ist, war es ein Schulunfall., der über die Schulversicherung abgerechnet werden wird. Dich trifft keine Schuld, es ist halt unglücklich passiert und wie solltest du wissen, dass er eine Knochenkrankheit hat. Du musst also vor Ergebnissen keine Angst haben. Entschuldige dich, und wenn es möglich ist, ihm beizustehen, zu helfen, dann tu das.

Wenn sein Arm gebrochen ist, wird der gerichtet, geschient bzw. gegipst. Dir passiert gar nichts, wenn du ihn nicht absichtlich angerempelt hast, dabei ist es unwichtig, ob er hingefallen ist oder nicht. Soll er doch zum Arzt gehen...

zahlt seine Krankenkasse bzw. die Schulunfallversicherung. Weitere Forderungen gegen dich müßte er beweisen, dass du daran Schuld bist und das zahlt dann deine Haftpfllichtversicherung falls du eine hast

war in diesem fall ein unfall. Wenn diese Person wirklich eine Knochenschwäche hat, muss er/sie darauf achten nicht angerempelt zu werden und nicht das ganze Umfeld. Schließlich kannst du nicht wissen welche Berührung zuviel ist und welche nicht.

Im großen und ganzen wird da nicht viel passieren, da ihr beide Zeugen habt brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Im Zweifel für den Angeklagten.

So weit ich weis : Nichts!

Das ganze hört sich für mich überhaupt nach einem Fake an. Warum sollten er und seine Freunde solche Dinge behaupten wenn sie nicht stimmen? Wahrscheinlich stimmt noch nicht mal die Sache mit den Knochen...

dann isses halt passiert. jetzt kannstes auch nicht mehr ändern. kannst nur hoffen dass deine freunde + zeugen für dich aussagen.

und außerdem kann sich niemand vom anrempeln nen arm brechen, der hat zu 99,9999999999999999999999999999999999999999999999999999999999% gelogen

erstmal keine sorgen machen, das wird sich alles aufklären & wenn das wirklich nicht stark war & unabsichtlich, dann dürfte nichts gebrochen sein!

LG

Na ja sowas kann passieren und war ja keine Absicht. Es ist passiert nun steh dazu und den Rest machen dann die Versicherungen.

Was möchtest Du wissen?