Haare nach jahrelangem glätten dünn?

2 Antworten

Wenn du merkst das deine Haare auch sehr ,,kaputt'' sind, ( also sehr trocken) ist es ein Zeichen dass sie wirklich geschädigt wurden. Allgemein rät man ja immer ab die Haare sehr oft zu glätten. An deiner Stelle würde ich sie erstmal schonen d.h. Sie vorsichtig zu Waschen, eventuell Spülung benutzen und kein Zeug in die Haare sprühen denn das ist ebenfalls nicht so gut. Falls dir diese Antwort nicht richtig geholfen hat würde ich dir empfehlen nochmals zu einem Friseur zu gehen und dich beraten lassen. Auf jedem Fall das Glätteisen nicht mehr benutzen.

der Teil vom Haar der neu wächst ist wieder genauso toll wie vorher, falls du nicht zusätzlich andere Sachen wie Stoffwechselkrankheiten oder Eisenmangel oder sowas hast...du musst das Kaputte halt rauswachsen lassen.1-2cm pro Monat wächst neu...es dauert also


Das blöde was dazu kommt dass ich tatsächlich seit letzem Jahr Eisenmangel leider bekommen habe weil ich mich vegan ernährt habe . Jetzt esse ich jedoch wieder normal erhalte die Tabletten und nehme Kräuterblut . bestehen überhaupt noch Chancen dass meine haarstruktur genauso erhalten bleibt wie voher? Das ganze bringt mich echt am verzweifeln :(

0
@sahralein

Logisch die Wurzeln an deinen haaren sind ja nicht geschädigt...Mach dir keine Sorgen, sobald deine Mängel behoben sind wachsen da wieder glänzende und schwungvolle Haare raus. ich hatte selbst schonmal total kaputte Haare vom färben und jetzt sind sie wieder splissfrei bis in die Spitzen und reichen mir bis zum Steiß. Das Problem ist einfach das man ja irgendwie eingeredet kriegt man könne die Haare quasi frei raussuchen, und später merkt man dann das das nicht so ist. Man kann entweder die Haare haben die einem aus dem Kopf wachsen, in schön und gesund. Oder in Wunschfarbe oder Struktur gemacht...in kaputt.

Die gute Nachricht ist das gesunde Haare  viel weniger Arbeit machen.

1

Was möchtest Du wissen?