Google Chrome- Erweiterungen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe Heraus gefunden wie es geht: Man muss den Inhalt der .crx Datei mit Winrar oder 7Zip in einen Ordner Verschieben der ansonsten leer ist. Dann geht man auf chrome://extensions macht bei Entwicklermodus einen Haken und klickt dann oben auf "entpackte Erweiterung laden" jetzt wählt man den Ordner mit dem Inhalt der .crx aus und die Erweiterung wird Installiert und wird auch nach neustart von Chrome nicht mehr Entfernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist Googles Weg, die Software-Entwickler unter seine Knute zu zwingen.. -wie war das noch mal mit dem "don't be evil"-slogan?

Du hast folgende Möglichkeiten:

1) work-around: plug-in de-installieren und gleich wieder neu installieren

Problem: beim nächsten Start von Chrome geht das Spiel wieder los.. :-(

(Aber da man ein plugin auch durch simples drag&drop der .crx Datei auf das "Extensions"-Window installieren kann, sollte man das mit einem kleinen Batch-File ggf. automatisieren können?)

2) die "Dev"- oder "Canary"-Versionen von Chrome verwenden (=nightly-builds bzw. betas), denn die haben diesen Schmarrn nicht

3) das aus https://productforums.google.com/forum/#!topic/chrome/9NlMAr6uEVc ausprobieren: Chrome "hört" auf ein paar Registry-Einträge, u.a. auch auf eine "WhiteList" von Plugins.

Das beschriebene Verfahren verwendet den Policy-Editor gpedit.msc , der ab Werk leider nur bei den professionellen Windows-Versionen an Bord ist. Kann man nachrüsten, muss man aber nicht, denn gpedit.msc macht ja auch nix anderes, als ein paar Registry-Einträge zu erzeugen.

Konkret sind das in unserem Falle Einträge, die sich am besten am Beispiel aufzeigen lassen. Für das "Youtube Downloader"-Plugin sähe ein .reg File z.B. so aus:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\\\\SOFTWARE\\\\Policies\\\\Google\\\\Chrome\\\\ExtensionInstallWhitelist]
"1"="cbdjiinahkdjdcdlgfimlcolkjpbooja"

[HKEY_CURRENT_USER\\\\Software\\\\Policies\\\\Google\\\\Chrome\\\\ExtensionInstallWhitelist]
"1"="cbdjiinahkdjdcdlgfimlcolkjpbooja"

d.h.: Unter den beiden o.g. Zweigen legt man eine bei 1 beginnende Liste an, in der dann für jedes plugin seine ID eingetragen wird (die findet man in Chrome in den "settings" -> "extensions", dort dann rechts oben den "Entwicklermodus" aktivieren und dann sieht man bei jedem plugin seine ID angeschrieben)

Dann wiederum: Plugin einmal löschen, Chrome neu starten, plugin einmal neu installieren und dann sollte es dauerhaft funktionieren. "Sollte", weil: Bei mir geht's nicht, andere (siehe o.g. Link) berichten, dass es geht.

Heisst also: Ausprobieren!

4) Google löschen, Firefox oder andere Browser verwenden..

-Ich rate zum "zivilen Ungehorsam": Zeige Googles Allmachtsallüren den Stinkefiinger und wähle den Weg 4) ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?