Glaubt ihr an das Gesetz der Anziehung?

6 Antworten

Also ich glaube an das Gravitationsgesetz weil hinlänglich bewiesen ist das Massen sich anziehen.

Ich glaube an das Gesetz der Elektromagnetischen Kräfte bei dem sich entgegengesetzte Ladungen anziehen.

Und ich glaube auch an die Kernkräfte, die den Atomkern zusammenhalten.

Wenn also Gedanken mit diesen 4 Gesetzen erklärbar sind werden sie auch irgendetwas anziehen.

Leider habe ich bei Googel aber noch kein falsifizierbares Experiment gefunden.

Hallo,

ich hatte meine Probleme daran zu glauben. Das Thema hat  mich aber immer weiter interessiert und so habe ich den Besteller: Mein Alltagsleben mit den Stars in Sachen Lebenshilfe- Esther und Jerry Hicks und Rhonda Byrne etc. gelesen und war restlos begeistert.

Das Gesetz der Anziehung gibt es. Es ist ein Naturgesetz, ein spirituelles Gesetz. Dieses Gesetz ist immer aktiv, niemand kann es ausschalten, weil es immer wirkt. Es verbreitet seine Wirkung durch Schwingungen, die von jedem ausgehenden Gedanken in die Atmosphäre verbreitet werden. Diese subtile Kommunikation findet von Seele zu Seele statt, und es gibt nur menschliche Seelen, die in physische Körper inkarniert sind. Niemand muß an dieses Gesetz glauben, sondern jeder, auch Ungläubige können sich davon überzeugen, wie das funktioniert. Ich habe das erwähnte Buch nicht gelesen; es gibt viel Literatur darüber! Gedanken ziehen nicht nur Menschn, sondern auch Tiere an. Und wer hat nicht schon beobachtet, das sich gleiches zu Gleichem gesellt? Überhaupt findet "Leben" auf Schwingungsbasis statt. Bherka

Let's swing, baby.

0

wow dh!

0

Es gibt kein Gesetz der Anziehung. Reiner Aberglaube. Es gibt die selektive Wahrnehmung. Klassisches Beispiel - Parkplatzsuche: Viele Menschen denken "ich finde nie einen Parkplatz". Also richten sie unbewusst automatisch ihre Aufmerksamkeit auf belegte Parkplätze statt auf einen freien Parkplatz; was auch nicht schwierig ist, da die meisten Parkplätze (zumindest in Innenstädten) i.d.R. belegt sind. Leute, die an das LOA (Gesetz der Anziehung) glauben, richten unbewusst ihre Aufmerksamkeit (im Falle der Parkplatzsuche) nur noch auf freie Parkplätze, während viele andere "automatisch" daran vorbei fahren, weil sie (unbewusst) auf belegte Parkplätze fixiert sind. So ist es auch bei anderen Dingen. Aber ein Gesetz der Anziehung, wie es z. B. "The Secret" propagiert, ist reine Bauernfängerei. Positives, konstruktives Denken schadet sicherlich nicht. Aber wer glaubt, sich das Traumhaus, den 6er im Lotto, oder was auch immer er sich im Leben wünscht, nur duch positives Denken und Visualisieren zu realisieren, täuscht sich gewaltig. Das Perfide: Diejenign, die das LOA propagieren und vermarkten erzählen den Konsumenten, dass im Falle eines Scheiterns oder sich einstellender Misserfolge, der Anwender (Konsument) kein Glück in sein Leben gezogen hat, weil er seine Einstellung nicht genügend geändert hat und damit aktive Schuld am Versagen trägt. Somit bleiben die Vermarkter unangreifbar. Und noch schlimmer - nach dieser These der LOA-Propagandisten werden Opfer zum Täter gemacht. Z. B. "Die Juden sind selbst schuld, dass sie verfolgt wurden, weil sie dieses Unglück aufgrund des LOA angezogen/ herbeigedacht haben".

Also - Finger weg!

1
@User2494

Habe mittlerweile meine Einstellung bzgl. LOA geändert. Ich denke, dass es über die selektive Wahrnehmung hinausgeht.

Was die Juden im dritten Reich betrifft: Niemand (oder zumindest kaum jemand) wird ihnen die Schuld dafür geben, dass sie ihr Unglück bewusst herbeigezogen haben. Schließlich hat damals niemand von diesen geistigen Gesetzmäßigkeiten in Deutschland gewusst.

0
@User2494

Auch heute noch ist das spiriuelle Gesetz bei den meisten Menschen kein Allgemeingut geworden! Sie wissen noch nicht einmal, das sie in Wirklichkeit spirituelle Wesen sind und nicht drer sichtbare Körper, welcher nur das Fahrzeug der subtilen Seele ist. Liebe Grüße Bherka

0

Schön beschrieben, trotzdem falsch...

Was unter dem Gesetz der Anziehung ursprünglich gemeint ist, ist nichts anderes als dass sich ein mensch, der sich auf etwas ausrichtet, dieses Ziel auch erreichen wird.

Dafür brauchen wir keine Esoterik ausrollen...All die Themen sind seeeehr verführerisch für den Verstand und sollten erst dann behandelt werden, wenn man den verstand als solches bereits hinter sich gelassen hat. Ansonsten wird man sich mit solchen Gesetzen, Namen und Formen nur noch weiter ins Gefängnis/Abseits schießen :D

0

ich lese grade das Buch :D Und eigentlich weiss ich nicht was ich davon halten soll...aber ich glaube einfach,wenn man an solche Sachen glaubt, ist es leichter einfach ein Optimist zu sein. Und egal ob man millionär wird odernicht, man lebt einfach glücklicher als ein Pessimist,vielleicht sogar als ein Realist.

Hab das Buch auch gelesen. Daran glauben tue ich eher nicht. Aber wenn man schlecht drauf ist ist es eine super Motivation das gelesene Umzusetzen .

Was möchtest Du wissen?