Gibt man ein Geburtstagsgeschenk eher vor- oder nachträglich her?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

normalerweise nachträglich. Aber wenn du die Person am Tag vorher siehst und dann 3 Monate nicht mehr, dann würde ich es schon vorher übergeben - man muss ja nicht jeden Aberglauben mitmachen.

Du kannst es auch schon vorher abgeben, der Aberglaube sagt ja NUR, dass man nicht vorher GRATULIEREN darf, aber ein Geschenk kann man ruhig davor schon abgeben. GLG, Ali98

eigentlich nachträglich, so kenne ich es. Hintergrund ist der Aberglaube den Geburtstag sonst nicht mehr erleben zu können... Wenn du aber aus irgend einem (wichtigem) Grund das Geschenk vorher geben möchtest, dann tue es. Sollte tatsächlich etwas am Aberglaube dran sein, dann hätte das Geburtstagskind wenigstens sein Geschenk schon bekommen und durfte erahren, dass du an ihn denkst. ;-)

kommt auf die jeweilige situation an.

in der regel erst nachträglich. man gratuliert ja auch nicht im voraus

hi. das geschenk darfst du ruhig vorher abgeben. gratulieren darf man nur nicht vorher, wegen des aberglaubens. da kannst du der person ja kurz anrufen, oder eben nachträglich gratulieren. lg koli

natürlich nachträglich.! du gratulierst ja auch nicht im voraus ;)

Nachträglich, im Voraus bringt's Unglück

das Geschenk kann man im voraus geben und sagen das es auf den Geburtstagstisch soll. Gratulieren aber erst nachträglich

Es ist völlig Wurscht, wann Du das Geschenk überreichst... Wichtig ist, das Du erklärst warum Du es nicht punktum überreichen kannst. Für einen Glückwunsch per Anruf am Ehrentag wird die Zeit doch sicher reichen?

Grundsätzlich nachträglich. Da steckt ein Aberglaube hinter.

Auf jeden Fall gratuliert man, wenn man dem Volks- oder Aberglauben folgt, erst nachträglich.

Alles andere soll Unglück bringen.

Das Geschenk kannst du aber auch vorher abgeben.

Was möchtest Du wissen?