Gibt es Karma? Jeder was er verdient?

8 Antworten

Wie soll das funktionieren?

Es gibt weder das objektive Gute, noch das objektive Böse.

Welche "Instanz" soll für die "Karmaverwaltung" sorgen? Wer übernimmt das Urteil, wenn es keine Objektivität gibt?

Jedem Menschen passieren "Dinge". Ob man diese als gut, oder schlecht beurteilt ist subjektiv. Als Menschen neigen wir auch dazu Dinge zu verknüpfen, die nicht da sind. Wir sehen Muster, wo keine sind. Ein einfaches Beispiel sind die Muster, die wir in Wolken sehen. Komplexer, aber auch nicht anders wird es, wenn wir Aktionen miteinander verknüpfen.

Sicherlich gibt es Kausalität. Aber Karma findet ja explizit außerhalb davon statt und hat damit überhaupt keine Grundlage.

Man kann natürlich an Dinge glauben, weil sie gut klingen - das macht sie aber noch lange nicht wahr und auch lange nicht wahrscheinlich.

Gruß

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich glaube daran! Hab es oft genug erlebt! Das karma gilt für gut und schlecht... alles kommt im leben wieder!

Ich denke "Karma" bedeutet "wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück". Das ist ein Naturgesetz, ohne Mystik. Freundlichen, weltoffene Menschen fliegen die Herzen zu,sie sind beruflich und in der Liebe erfolgreicher als Miesepeter.

Nein, es gibt kein Karma. Dafür gibt es einen einfachen Beweis, all die Ungerechtigkeit und das Elend auf der Welt. Die wenigsten haben die verdient.

Lies mal das Buch "Mieses Karma" von David Safier! Du wirst staunen!

Was möchtest Du wissen?