Gibt es einen Unterschied zwischen lebenden Fossilien und Brückentiere(Übergangstiere)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das sind ganz unterschiedliche Begriffe.

Ein lebendes Fossil ist einfach ein Tier, das heute noch existiert, das es allerdings bereits schon so lange auf der Erde gibt, dass es auch durch Fossilien belegt ist. Beispiele wären die Brückenechse, der Quastenflosser oder auch der Schwertschwanzkrebs.

Ein Brückentier, oft aucch als Missing Link bezeichnet, ist hingegen ein Fossil belegtes Lebewesen, das einen entsheidenden Entwicklungspunkt in der Evolution markiert. Deshalb sind die Funde von solchen Fossilien sehr wertvoll, weil sie einen Beweis für die Evolutionstheorie liefern. Solche Übergangstiere sind zum Beispiel die Ichtyostega (vom Fisch zum Amphibium), der Archaeopteryx (vom Dinosaurier zum Vogel) oder der Australopithecus (vom Affen zum Menschen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebende Fossilien sind Tiere, die es schon sehr sehr lange gibt und die sich kaum verändert haben z.B. Quastenflosser, Nautilus

Brückentiere sind Tiere, die uns etwas über die Übergängen zwischen den großen evolutionären Schritten verraten z.B. der Archäopteryx oder der
Ambulocetus

LG, Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?