Gibt es einen Trick, schneller zu schreiben, ohne eine "Sauklaue" zu bekommen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du könntest:

  1. üben (wurde hier schon genannt), viel mit der Hand schreiben, z.B. auch bei Vorlesungen oder Vorträgen mit der Hand Mitschriften machen: Deine Handmuskulatur entwickelt sich dann besser und ermüdet nicht so schnell.
  2. mal einen anderen Stift-Typ ausprobieren - Mine, Rolle, Feder: einfach mal die Geschwindigkeiten miteinander vergleichen.
  3. Wenn Du mit einem schweren / schwergängigen Stift übst, kannst Du nachher mit einem leichten Stift deutlich zügiger schreiben. (Trommler nehmen zum Üben auch schwerere Klöppel)
  4. Kugelschreiber "versaut" angeblich die Handschrift, kann ich zumindest bei mir nicht bestätigen.
  5. Mittlerweile wird Druckschrift als Anfangsschrift empfohlen, nachdem es noch zu meiner Schulzeit hieß, Schreibschrift wäre schneller und besser zu lernen. Ich hatte eine furchtbare Schreibschrift und bin irgendwann als die Lehrer nicht mehr so dicht hinter mir standen, zu einer Druckschrift übergegangen; heute schreibe ich einen Mix bei dem maximal 2-3 Buchstaben miteinander verbunden sind. Wenns leserlich sein muss, Druckschrift.

Viel Spaß Dir!

Danke für die vielen Möglichkeiten!

Ich schreibe meist mit Füller, es ist ein nexx.

0

Zuhause üben. Also wenn du zuhause dir ein Ziel setzt, dass zu z.B. innerhalb von 10 min. ein Blatt oder so vollgeschrieben hast. und je öfter du des machst desto schneller wirst du. Oder du schreibst einfach irgendwelche (sinnlosen) Geschichten auf ein Blatt und versuchst es so schnell wie möglich zu machen, ohne eine Sauklaue zu bekommen ;)

Also ich hab mir damals angewöhnt, n wie u zu schreiben (das u bekommt einen Strich drüber) das geht ruckzuck und ist lesbar.

Danke für deine Antwort, aber ich meine, dass man insgesamt etwas schneller schreibt, ohne die Handschrift zu verändern.

0

Was möchtest Du wissen?