Gibt es ein rhetorisches Mittel, welches eine Aufzählung beschreibt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß nicht ob es jetzt noch aktuell ist.. trotzdem ;)

In der Schule lernt man Akkumulation, das ist das offizielle Stilmittel für Aufzählung.

Außerdem gibts in deinem Gedicht jede Menge Inversionen; z.B.: den vor begehrlichen Augen ich berge statt den ich vor begehrlichen Augen berge oder so dient es als Kissen nachts meinem Kopf statt so dient es nachts meinem Kopf als Kissen. Die sind aber nur für die Reimform. Außerdem haben wir eine Personifikation: tags schreibts sie mir Verse, die nachts ich erdacht, sie, die Bleistiftmiene :) Anapher heißt es, wenn ein Satz immer mit dem selben Wort oder den selben Wörtern beginnt, bei dies ist, dies ist, dies ist am Ende finden wir beispielsweise eine, gleichzeitig handelt es sich auch um einen Parallelismus, der Satzbau ist bei vielen Sätzen hinter einander gleich.

Mannomann hab die alle mal für ne HÜ gelernt und jetzt kann ich sie immernoch, ist im DeutschLK aber auch ganz hilfreich ;)

Was möchtest Du wissen?