Getragene, kaputte Schuhe bei Görtz zurück geben/ umtauschen?

3 Antworten

Bei defekter Ware ist der Verkäufer mindestens zwei Jahre verpflichtet, die beschädigte Ware zu ersetzen (Reperatur oder Ersatz). Allerdings sollten die ersten sechs Monate genutzt werden, die gesetzliche Gewährleistung einzufordern. Nach den sechs Monaten muss man nachweisen, dass der Mangel tatsächlich seit dem Kauf besteht.

Erwirbt ein Verbraucher eine fehlerhafte Ware, darf der Verkäufer im Falle eines Umtausches ab sofort keinen Wertersatz mehr verlangen. Dies gilt auch dann, wenn der Käufer den Defekt erst später feststellt und die Ware zwischenzeitlich nutzt. (Urteil des europäischen Gerichtshofs vom 17. April 2008)

Ich würde die Schuhe mit einem netten Brief direkt an die Firma schicken und auch sagen, was die Verkäufer im Laden ( deiner Stadt ) dazu gemeint haben. Ich habe die Erfahrung gemacht, das es oft besser ist sich gleich direkt an die Firma zu wenden. Es sollte aber höflich sein und auch Berechtigung haben. Kopie vom Kassenzettel dazu legen. Kannst ja vorher schon mal per Email bei Görtz dein Anliegen ankündigen. Viel Glück und dranbleiben, hat ja schließlich auch Euros gekostet und wenn du zu recht reklamierst, bekommst du bestimmt Ersatz oder dein Geld zurück.

Tja, Schuhe sind Gebrauchsgegenstände. Je nach Laufgewohnheit und Material wetzt sich der Schuh eben ab.

Was möchtest Du wissen?