Kann man Getränke in Alufolie wickeln und bei kalten Temperaturen draußen lagern?

5 Antworten

Nein, das wird nicht lange reichen. Kommt aber auch drauf an, was drin ist. Bei Wasser würde ich mir da eher Sorgen machen als bei Wodka. Zumindest hier in Berlin ist es aber auch gar nicht mehr sooo kalt.

Hallo !

Deine Frage betreffs eines Kälteschutz durch das einwickeln in Alufolie zwecks Kälteschutz kann ich nur mit NEIN beantworten !

Wenn du aber trotzdem die Getränkeflaschen im Freien lagern willst , möchte ich dir empfehlen Bläschenfolie oder eine Getränkekühlbox - diese sind in den Zwischenräumen mit Styropor ausgeschäumt zu verwenden . Du solltest bei der Verwendung einer solchen Getränkebox darauf achten das die Styrophordämmung ruhig einige cm dick ist ,denn je dicker die Dämmung des do besser ist der Kälteschutz bei der Verwendung von Bläschenfolie verhält es sich genauso .

Ein weiterer Punkt ist welche Getränke du im freien lagern willst . Bei Alkoholischen Getränken hängt die Kälteresistenz vom % tualen Alkoholanteil der Getränke ab . So wird eine Flasche Cognanc, Schnaps oder Wisky mit einem Alkoholanteil von 43% oder mehr niemals einfrieren .Ebenso werden Getränke wie zb. Cocacola usw. mit einem hohen Zuckeranteil eventuell nur anfangen zu kristallieren . Da aber meines Wissens auf keiner Alkohlfreien Getränkeflasche der Zuckeranteil drauf steht musst du bei diesen Getränken vorsichtig sein denn sonnst platzen diese Flaschen .

Ich Denke das du nun für die nächste Party dein Gtränkelager im Freien die nötigen Vorkehrungen treffen kannst !

Styropor oder dicke Decke müsste ausreichen, außerdem wirde es jetzt wieder etwas wärmer

als erstes einmal: plastikflaschen können nicht platzen, glasflaschen schon,

die alufolie bringt nicht sehr viel...

decke würde schon eher helfen, aber bei diesen -graden hilft echt nicht viel.

Da werden dir die meisten Flaschen platzen

Was möchtest Du wissen?