Geschichte zum weinen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meine beste Freundin ist vor 3 Jahren nach Amerika gezogen. 3 Monate später kam heraus, dass sie einen Herzfehler hatte...die Ärzte meinten alles wäre in Ordnung und es wäre nur ne Wachstumsstörung. Wieder 3 Monate später hatte sie einen Anfall und musste ins künstliche Koma versetzt werden. Obwohl ihre Eltern den damaligen Arzt verklagten haben sie noch nicht mal Schmerzensgeld bekommen was sie aber dringend brauchte. In Amerika gibt es keine Krankenversicherungen und die Maschinen um sie am Leben zu halten waren sehr teuer. Es wurden mehrere OPs und Behandlungen versucht die alle nicht anschlugen. Vor einem halben Jahr mussten die Maschinen abgeschaltet werden, weil die Wahrscheinlichkeit, dass sie ohne Schäden oder überhaupt wieder aufwachen würde sehr niedrig war und ihre Eltern die Kosten nicht mehr bezahlen konnten. Sie ist gestorben. Das aller traurigste an der Geschichte? Hätte der Arzt sich damals mehr Mühe gegeben und hätte nicht des Geldes wegen so viele Patienten wie möglich behandlen wollen, hätte er den Herzfehler leicht bemerkt und ihr nur paar Tabletten verschreiben müssen. Durch seine Gier ist jemand gestorben.

Du solltest nicht so sehr darauf aus sein traurige Geschichten zu hören. Davon gibt es schon genug in Wirklichkeit, wir brauchen nicht noch mehr erfinden.

Hallo, meine Antwort kommt vielleicht etwas spät, aber ich hoffe, dass dich meine erfundene Kurzgeschichte trotzdem noch interessiert 😂

Es waren einmal zei Freundinnen, Cheyenne und Leonie. Sie kannten sich schon sein 9 Jahren und haben daher eine starke Freundschaftliche Beziehung zueinander aufgebaut. Nichts konnte ihre Freundschaft kaputt machen.
Eines Tages, wollten sich die beiden wieder treffen, sowie sie es schon oft taten. Sie gingen zusammen in den Wald, spazieren. Cheyenne merkte schon die ganze Zeit, dass mit Leonie etwas nicht stimmt. Sie sprach sie darauf an. Leonie antwortete:,,Ich muss dir etwas sagen." sie fing an zu weinen. Cheyenne umarmte sie und fragte was los sei. Leonie sagte:,, Meine Eltern und ich ziehen weg, raus aus diesem Land, irgendwo hin, wo uns niemand kennt."
Cheyenne war geschockt. Sie war am Boden zerstört und fing an zu weinen. Leonie umarmte sie und sagte zu ihr:,,Schon gut, ich weiß etwas, was wir machen können, dass uns für immer verbinden wird!" Sie wusste nicht was sie meinte. Aufeinmal holte Leonie ein Messer aus ihrer Tasche. Cheyenne fragte sie was sie damit vor hat und Leonie sagte:,,Wir machen Blutsbrüderschaft."
Ich war einverstanden.
...
Am Tag ihrer Abreise, hat Cheyenne noch viel an Leonie denken müssen, vor allem weil ja keiner von beiden wusste wo es überhaupt hingehen sollte, da die Eltern es ihr nicht sagen wollten.
Beide waren sehr traurig.
Sie haben sich neun Schnitte in den Arm geritzt, die stehen für die neun Jahre die sie sich kannten. Überhaupt das sie das machten, steht für die Enge Freundschaft zwischen den beiden. Sie haben ausgemacht, dass sie keinen Kontakt halten werden (über Skype oderso), da der Schmerz zu groß wäre. Denn beide wussten, dass sie sich nie wieder in echt sehen werden. Selbst wenn Leonie und Cheyenne Erwachsen sind und reisen können, wüsste keiner von beiden wo sie sich aufhalten würden. Sie haben beide beschlossen, dass solange die Narben zu sehen sind und heilen, beide Zeit haben, über den Verlust hinweg zu kommen. Doch sobald die Narben nicht mehr gut zu sehen sind, sollte der Schmerz vorrüber sein und beide dürfen nicht mehr drüber nachdenken.

Sorry das der Text so lange ist, aber ich hoffe dir hat meine "Kurzgeschichte" gefallen. LG

Es gab mal einen jungen Mann und eine junge Frau. Sie war eine Austauschschülerin. Er war ein talentierter Tänzer und hatte ein Auftritt. Das junge Mädchen war ein totaler Fan von einem anderem Tänzer. Sie machte Bilder, obwohl sie das nicht durfte da es verboten war. So folgte ihr die Secruity. Vor lauter Angst ging sie weg und bemerkte nicht das sie bereit in de Bühne standt und umfiel, und dabei die Hose des jungen Mannes runter ziehte. Sie wurde rausgeschmissen aus der Veranstaltung. Er war sauer auf sie, jedoch kannte sie ihn nicht da er eine Maske trug als Tänzer. Die beiden studierten zusammen und sie wohnte bei ihm, da die Schule das so regelte. Sie wohnte aber noch nicht das er es war. Er hasste sie. Nach einer Zeit wurde es enger bei ihnen und sie liebten sich. Nun sind sie fertig mit der Uni. Er würde ein erfolgreicher Sänger und Tänzer und sie Hotelkauffrau. 4Jahre vergingen. Er wollte ihr einen Ring kaufen. Auf dem Weg zurück zum Auto kamen Fans um mit ihm ein Bild zu schießen. Er verpasste deshalb fast sie Ampel und rannte durch die Ampel die noch grün war. Ein LKW traf ihn vom Toten Winkel. Auf einen Schlag lag er auf dem Boden verletzt am Bluten. Im Krankenhaus angekommen kammen seine Familie und seine Freundin (junge Frau). Als er aufwachte waren seine Werte normal. Doch dann. Er sah seiner Freundin ins Gesicht und fragte ihr wer sie sei. Nun sind sie 29 und er kann sich immer noch nicht an sie erinnern. Er litt an schwierigen Depressionen und lernte eine andere kennen. Sie wollte die hoffnung noch nicht aufgeben, jedoch meinte seine Mutter zu ihr sie soll ihn (ihren Sohn) vergessen, da er immer an Kopfschmerzen und weiteren psyischen Depressionen leidet wenn er sich wieder daran erinnert.

Da brauche ich nur mein Sparbuch nehmen. Ich schlage es auf - und da ist absolut nix drauf! Echt traurig, sage ich Dir! Da fange ich stets an zu weinen!

Was möchtest Du wissen?