Gehört in mexikanisches Bier immer eine Zitrone?

3 Antworten

Die Limette diente damals, als die Kronkorken noch nicht so von guter Qualität waren, dem Reinigen des Flaschenhalses von Rost. Es war nicht gedacht, die Limette danach ins Bier fallen zu lassen. Einige fanden jedoch, dass die beim Reinigungsvorgang zwangsläufig austretenden paar Tropfen Saft dem Bier einen zusätzlichen, angenehm frischen Geschmack hinzufügten, also ging man dazu über, das ganze Limettenstück reinzuschmeissen. Der Brauch verbreitete sich dann weltweit.

In Mexiko selbst sieht man es nur noch sehr selten. Es gibt keinen Grund mehr: Die Kronkorken haben sich verbessert, und auch die Hygiene. Im Rest der Welt hat sich der Brauch jedoch gehalten.

Ob man es selbst macht oder nicht, ist also Geschmacksache. Es gibt sowieso kein Muss beim Biertrinken.

Hallo, in Mexiko trinkt man Bier mit Limette nicht Zitrone. Allerdings meistens Corona oder Tecate. Es gibt ein populäres Getränk die Michelada heisst, da wird ein Glass mit einen Salzrand versehen, dann den Saft von eine ganze Limette im Glass rein und dann, dass Bier, sehr schon im Sommer. Bei www.dosmex.de finden sie gute Mexikanische Biere.

Nein, die Zitrone wird in Mexiko nur aus hygienischen Gründen auf den Flaschenhals gelegt. Nach dem Putzen wird sie weggeworfen!

So siehts aus. Im Bier hat die Zitrone nix zu suchen.

0

Was möchtest Du wissen?