Gegenteil von bodenständig?

4 Antworten

Wenn man weiß, dass man das, was man hat - vor allem auch glücklichen Umständen verdankt... und deshalb nicht überheblich wird...

Z.B. das Märchen vom König Drosselbart

die Prinzessin ist sehr anspruchsvoll und eingebildet - sie musste selber in ihrem Leben kaum harte Arbeiten verrichten... und wertet andere Menschen, die nicht in so einem unverdienten Luxus leben, ab... Sie hat keinerlei Beitrag dazu geleistet, als Prinzessin geboren zu werden...

Später wird sie dann an den erstbesten Bettler verscherbelt, weil ihr Vater von ihr die Nase voll hatte... dann muss sie zum ersten Mal harte Arbeiten verrichten und lebt in Armut...

Wenn man sich in einer gehobenen Position befindet und trotzdem andere Menschen nicht abwertet - sondern diese so behandelt, wie man selber - wenn die Situation umgekehrt wäre - behandelt werden wollen würde - dann ist man bodenständig und missbraucht die Machtposition nicht. Sonst ist man abgehoben...  

Höhenflüge

abgehoben

Was möchtest Du wissen?