Gefahr bei Reise in die Türkei, Wehrdienst?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es besteht keinerlei Gefahr in die Türkei zu fahren.

Aber es kann gut sein, dass sie ihn als Militärdienstverweigerer erst mitnehmen. Keine Sorge, wenn die ihn auch erstmal mitnehmen, werden die ihn nicht direkt zum Militär schicken, es wären aber unnötige Umstände und er könnte es anschließend verlängern.
Eine Verlängerung im Konsulat wäre da aber ausreichend, nur sollte er den Zettel mitnehmen, falls es nicht direkt ins System übertragen wird.

Vielen Dank!

0

Lebt dein Freund länger als 3 Jahre in Deutschland? Dann einfach 6.000€ einpacken und er kann sich ggfs. freikaufen.

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/12/507331/tuerken-koennen-sich-fuer-rund-6-500-euro-vom-wehrdienst-freikaufen/

Konsulat oder Botschaft nützen ihm gar nichts, er ist türkischer Staatsbürger in der Türkei und damit greift türkisches "Recht" unbeschränkt.

Und "Recht" setze ich mit Absicht in Anführungszeichen - wenn ihm irgendjemand Böses will, dann reicht eine kleine Anspielung auf Gülen und dein Freund sieht die Sonne längere Zeit nicht.

Wäre ich Türke - ich würde z.Zt. nicht in die Türkei reisen!

Der Betrag ist seit schon vor einigen Jahren auf 1000 Euro gesunken oder man verlängert die frist um 15 Jahre und zahlt dann die 1000 Euro.

0

hat er denn schon eine Einladung zum Wehrdienst bekommen?

er denkt ja, aber kam nie an, kann aber an einer neuen Wohnung oder so liegen

0

Was möchtest Du wissen?