Gabs das Schiff Poseidon wirklich?

3 Antworten

Erstens gab es mehrere 5-Mast-Bark Schiffe (Potosi, France, France II, usw.). Zweitens gab es niemals ein Schiff Namens Poseidon wie in den Filmen!

Poseidon basiert auf Paul Gallicos Roman Schiffbruch (Originaltitel: The Poseidon Adventure), der 1969 in den USA veröffentlicht wurde. Seinerzeit fand Gallicos Werk nur wenig Beachtung und gelangte erst durch Ronald Neames 1972 gedrehten Katastrophenfilm Die Höllenfahrt der Poseidon (Originaltitel: The Poseidon Adventure) zu Ruhm. Die Produktion mit Gene Hackman, Ernest Borgnine und Shelley Winters in den Hauptrollen stand in der Gunst von Kritikern und Kinopublikum und erhielt bei der Oscarverleihung 1973 den Preis für den besten Filmsong und den Sonderoscar für die Spezialeffekte sowie sieben weitere Nominierungen. Gallico war durch eine Atlantiküberfahrt mit der RMS Queen Mary zu der Geschichte inspiriert worden. Er war mit weiteren Passagieren des Luxusliners der Cunard-Reederei beim Frühstück von einer riesigen Welle überrascht worden, die das Schiff traf. Schon vorher hatte der Schriftsteller von einem Zwischenfall erfahren, der der Queen Mary im Zweiten Weltkrieg widerfahren war. Das Schiff, als Truppentransporter umgerüstet, befand sich mit amerikanischen Soldaten auf dem Weg nach Europa, als es im Nordatlantik von einer gigantischen Welle getroffen wurde, die die Queen Mary zum Kentern gebracht hätte, hätte sie sich nur fünf Zoll (127 mm) mehr auf die Seite gerollt.

Meint Wicki dazu

Es gab und gibt viele Schiffe mit diesem Namen. Welches meinst Du denn?

Ein wenig genauer formuliert wäre schon hilfreich.

das qesunkene.

0

Was möchtest Du wissen?