gab es damals auch römer mit blonden haaren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Indogermanisch bzw. indoeuropäisch ist ein Ausdruck, der einen Sprachzweig und die Träger dieser Kultur bezeichnet. Die Germanen sind dabei ein Volk neben einer Reihe von anderen, darunter die Italiker, zu denen auch die Römer gehören.

Germanen konnten das römische Bürgerrecht erhalten. Kinder aus römisch-germanischen Beziehungen sind zu berücksichtigen. Außerdem hatten bei den Völkern nicht alle immer durchgehend gleiche Haarfarben. Bei den Römern der Antike waren blonde Haare und blaue Augen selten. Aber nicht alle waren dunkelhaarig. Marcus Porcius Cato der Ältere hatte rötliche Haare und grüne Augen (Plutarch, Cato maior 1, 3).

Es gab blonde Römer. Lucius Cornelius Sulla hatte graublaue Augen und blonde Haare (Plutarch, Sulla 2, 1 und 6, 7). In der Familie Ahenobarbus waren blonde oder rote Haare üblich (Sueton, Nero 1, 1). Dazu gehörte Kaiser Nero (hieß ursprünglich Lucius Domitius Ahenobarbus). Seine Geliebte Poppaea Sabina hatte rotblonde Haare, wie die Farbe von Bernstein (Plinius, Naturalis historia 37, 59).

Klar. "Römer" und "Germane" sind ja keine trennscharfen "Rassen"-Begriffe. Auch Germanen konnten unter bestimmten Voraussetzungen römische Bürger (=Römer) werden, z.B., nachdem sie mehrere Jahre in der römischen Armee gedient hatten.

Keine einheimischen allerdings gab es viele Heiraten zwischen Römer und Germanen in den besetzten Gebieten deswegen: Ja.

Der Geschichtsunterricht ist bei mir schon eine Weile aus, aber soweit ich mich erinnern kann, waren beispielsweise die Griechen sowieso ursprünglich blond.

Irgendwann haben sie sich mit den Indogermanen vermischt (als Alexander der Große die ganzen Inseln und Küsten vom Mittelmeer eroberte). Und dunkle Farbpigmente setzen sich ja bekanntlich besser durch.

Ich nehme mal an, dass Rom bzw. Italien davon genauso betroffen war. Generell der Mittelmeerraum glaub ich.

Linzerin83 05.06.2010, 18:59

Was ich noch in Erinnerung habe, war dass Alexander der Große genau dies bezwecken wollte, dass sich die Völker vermischen.

Deshalb wurden Massenhochzeiten veranstaltet. Einheimische Frauen wurden gezwungen indogermanische Männer zu heiraten, usw..

0

natürlich gab es die

ja klar, auch blonde lebten dort...armin der cherusker z.b.

Odradek 05.06.2010, 18:57

Der war aber kein Römer sondern eben Cherusker, auch wenn er römischer Bürgerrecht hatte.

0
KRU3M3L 05.06.2010, 18:57

Woher weißt du das er blond war? Eine Bronzestatue lässt eigentlich keine Haarfarbe erkennen.

0
holsch 05.06.2010, 19:08
@KRU3M3L

er wird so beschrieben (blond), auch früher waren leute, die in rom lebten, römer

0

Was möchtest Du wissen?