Kann mir bitte jemand sagen, wie die G-Dur Bluestonleiter aussieht?

3 Antworten

Gude, man muss erst einmal zwischen der Moll- und der Dur-Bluestonleiter unterscheiden. Dies kam in der Frage bzw. Antwort nicht klar rüber.

Moll-Bluestonleiter in G: G Bb C Db D F G Dur-Bluestonleiter in G: G A Bb H D E F G

Bluestonleiter:

G A Bb H C Db D E F G

Die "Blue Notes" (d.h. die charakteristischen Noten für Blues) wären das Bb, das Db und das F. (Die normale G-Dur-Tonleiter hat ja Bb und Db gar nicht, und statt F ein Fis).

okay vielen dank

0
@M11Robert

das obrige ist dann also die g dur bluestonleiter?

0
@M11Robert

Also es ist so:

Beim Blues kann man im Grunde genommen all diese Töne benutzen, die ich geschrieben habe:

G A Bb H C Db E F G

Manchmal wird aber als Bluestonleiter diese hier bezeichnet:

G Bb C Dd D F G. Also Mollpentatonik + verminderte Quinte (Db in dem Fall). Also dasselbe ohne A und E

Manchmal wird noch das H dazugenommen.

G Bb H C Db D F G.

Im wikipedia-Artikel zu der Bluestonleiter wird zwischen diesen drei Tonleitern unterschieden.

Die erste wird als "Rock'n'Roll-Skala" bezeichnet. Die zweite, also Mollpentatonik + b5 wird als "Blues-Moll" bezeichnet. Und wenn man dazu die Dur-Terz hinzunimmt (das "H"), dann wird das als "Blues-Dur" bezeichnet.

Das sind alles mögliche Skalen beim Blues. Die vollständigste Skala ist jedoch die, die als "Rock'n'Roll-Skala" bei wikipedia bezeichnet wird. Deswegen habe ich Dir die aufgeschrieben. Es kann nur sein, dass manche unter "Bluestonleiter" die "Blues-Moll" oder die "Blues-Dur"-Skala verstehen, das musst du halt bedenken. Diese beiden Skalen sind eigentlich genauso wie die, die ich Dir ursprünglich aufgeschrieben habe, nur sind da ein paar Noten rausgestrichen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bluestonleiter

2

Hallo Blechkübel,

so merkwürdig dein Name ist, so viel verstehst du von Musik.
Mein Klavierlehrer - Ulli Partheil übrigens, kannst du googlen - hat mir die Bluestonleiter so beigebracht und ich bin in der Zwischenzeit auf viele Leute gestoßen, die unter der Bluestonleiter genau diese "Blues-Moll-Tonleiter" wie du sie nennst, verstehen (Also G Bb C Db D F). Aber was du schreibst, stimmt natürlich. Verzeih mir meine schlechte Umgangsform.

Gruß, The Blues

Ok, alles klar, verstehe. Entschuldigung akzeptiert, Sache geklärt. :)

LG, blechkübel

0

Was möchtest Du wissen?