Funktion der Bestandteile des Zellkerns?

2 Antworten

Kernmembran: Die Kernmembran ist eine doppelschichtige Membran, die das Innere des Zellkerns umschließt und den Stoffaustausch zwischen Kernplasma und Zytoplasma reguliert.

Nucleolus: Der Nucleolus ist ein im Zellkern gelegenes, lichtmikroskopisch sichtbares Konglomerat ribosomaler RNA (rRNA), welche die Grundlage der im Nucleus synthetisierten ribosomalen Untereinheiten bildet. Eine Zelle kann einen oder mehrere Nucleoli enthalten.

Kernpore: Kernporen sind Strukturen in der Zellkernmembran von eukaryotischen Zellen.

Chromatinfäden: Chromosomen sind die Träger der Erbanlagen. Sie bestehen aus einem langen DNA-Faden und Proteinen. Während der Zellteilung treten die Chromosomen in ihrer Transportform auf und werden durch ihre Spiralisation stark verkürzt. Dadurch nehmen die Chromatinfäden eine klar umgrenzte lichtmikroskopisch erkennbare Gestalt an.

Karyoplasma: Als Karyoplasma bezeichnet man den innerhalb des Zellkerns (Nucleus) befindlichen Teil des Protoplasmas. Es wird durch die Kernmembran vom Zytoplasma der Zelle getrennt, dessen Konzentration gelöster Elektrolyte vom Kernplasma abweicht.

Viel Erfolg!







Toi99 
Fragesteller
 27.09.2017, 22:22

vielen lieben Dank :D

0

So sie chromatinfaden sind nur bei der Zellteilung vorhanden sie dienen dazu die chromosomen in ein chromatid chromosomen zu verwandeln und sie zum zentromer zu ziehe