Für was werden Säuren bzw Metallhydroxide verwendet?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Dass das ein Unterschied ist, ist dir aber schon klar, ja?

Du hast z.B. Salzsäure im Magen, um deinen Nahrungsbrei aufzulösen. Viele Stoffe sind nicht in Wasser löslich, in bestimmten Säuren aber sehr wohl. Man kann z.B. Zink in Salzsäure lösen, in Wasser nicht.

Eine sehr schwache Säure ist acetylsalicylsäure, die unter dem Namen Aspirin als Medikament verkauft wird, eine andere schwache Säure ist Essigsäure, und Essig verwendest du z.B. um Kalkflecken zu lösen.

Metallhydroxide sind Basen, das genaue Gegenteil von Säuren (was nicht sagt, dass sie weniger gefährlich sein können!). Natriumhydroxid, NaOH, ist beispielsweise Natronlauge, was man verwendet um verstopfte Abflüsse freizumachen. Auch Laugen eignen sich, um bestimmte Stoffgruppen zu lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?