Für dumm verkaufen?

2 Antworten

umgangssprachlich; In dieser Redensart wird die Dummheit einer Person mit seinem (Verkaufs-) Wert verglichen. Wenn man also jemanden " fürdumm verkauft", dann glaubt man, ihn leicht täuschen zu können.
.
Die Redewendung ist spätestens seit 1850 bei Ludwig Aurbacher belegt und wurde schon 1860 in das Grimmsche Wörterbuch aufgenommen

https://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=~~jemanden%20fuer%20dumm%20verkaufen&bool=relevanz&suchspalte%5B%5D=rart_ou

Hi,

Soweit ich das weiß, stammt es von den alten Zeiten wo das erste mal mit Sklaven gehandelt worden ist. Die meisten Sklaven hatten eine andere Hautfarbe(man hat geglaubt schwarze Menschen sind dumm) darum sagte man für dumm verkauft. Ich weiß klingt komisch aber wahr. Eigentlich interessant wie viele Jahrzehnte dieses Sprichwort schon durchlief.

LG

Vielen Dank für einen ersten Einblick in die Ethymoloy dieser Redensart. Es ist einen Schritt weiter, aber noch nicht der gesamte Weg zum vollständigen Verständnis.

Was bedeutet in diesem Fall das Wort "für"? Es hört sich fast so an, als hätte es dieselbe Bedeutung wie im Zusammenhang mit "für nichts". Also wie einer, der einen Menschen als Ware nicht ernst nimmt, welches in Deinem beschriebenen Zusammenhang als "beleidigend" für den Sklaven empfunden werden könnte.

Aber dies sind alles Mutmassungen. Man findet einfach nichts darüber auf dem Internet . . .

0
@rabanus772

Tut mir Leid, ich habe dir alles Wissen was ich über diese Redensart weiß mitgeteilt.

0

Was möchtest Du wissen?