Führt irgendwer ein perfektes Leben oder haben wir alle etwas im Leben, worauf wir nicht stolz sind?

14 Antworten

Man selbst hällt die anderen immer für glücklicher als sie selbst sind, und will auch so glücklich sein. Da dies nicht erreichbar ist,da nicht einmal die Leute bei denen man das "Glück" vermutet, es haben, ist man immer unzufrieden.

Hier noch ein Zitat von der Serie Scrubs:

"Jeder hat sein Päckchen zu tragen".

es gibt kein "perfektes" leben...

jeder mensch  hat so seine macken, erreicht irgend etwas im leben nicht, muss rückschläge ertragen und das beste drauss machen...

es gibt von mark twain einen schönen spruch:

jeder mensch ist wie der mond: er hat eine dunkle seite, die er niemandem zeigt...

also mache bei allen schwierigkeiten und eigenwilligkeiten in deinem leben das beste draus, dann kannst du zufriedenheit erreichen / erleben - und das ist dann das tolle an deinem leben, lg

Das perfekte Leben gibt es nicht. Das sieht oft nach außen hin so aus, aber  jeder Mensch hat seine Kümmernisse. Oft ist der Weg zum "perfekten Leben" von Dingen begleitet, die das Leben durch Selbstvorwürfe nicht so perfekt machen.

Worauf seid IHR in eurem Leben stolz?

von glücklicher und gesunder Familie bis zu Unabhängigkeit?

...zur Frage

Stolz aufbauen wie?

Kann es sein dass der Stolz den meisten Menschen manchmal im Weg steht z.B. bei der Liebe oder ähnlichem? Aber ohne stolz geht es auch nicht, weil man sonst sich wertlos fühlt. Wie kann man also seinen stolz aufbauen, damit meine Ich gedanklich. Ich hab einiges worauf Ich stolz sein müsste (das sagen mir zumindest immer leute) aber ich fühle diesen stolz nicht..

...zur Frage

Worauf sind Amerikaner (USA) stolz (Geschichte)?

Guten Tag, vorab muss ich sagen, dass ich mit dieser Frage niemanden angreifen möchte, und dies bitte auch niemand in irgend einer Weise negativ aufnehmen soll.

Seit längerem schlage ich mich mit dem Gedanken rum, worauf die Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika stolz sind, natürlich ist es wie Deutschland ein Demokratisches Land mit vielen schönen Orten und Landschaftsbildern sowie einem relativ sicherem Umfeld, nur will ich ein wenig mehr auf die Geschichte ansprechen.

Denn wie viele Menschen wissen, sind die Ureinwohner die Indianer, diese wurden regelrecht von den Amerikanern (verschiedene Europäer) vertrieben und ausgerottet, nun leben diese auf engstem Raum in Reservaten. Über die Jahre haben die USA mehrere Kriege in ihrem eigenen Land geführt sowie in anderen Ländern wobei viele Zivilisten und Unschuldige starben, manchmal sogar nur um die wirtschaftliche Stabilität
zu sichern (Öl). Und wenn man es so sieht sind die USA ein Einwanderungsland, dass quasi am Anfang aus Europäern/Indianern bestand und nun quasi aus Menschen aller Kulturen besteht (Was meiner Meinung nach nicht schlecht ist).
Viele sind auch auf die Amerikanische Unabhängigkeit stolz (1700 irgend wann) und ihre Waffenrechte und Freiheiten, diese werden nun mehr und mehr eingeschränkt.

Ich hoffe ihr versteht mein Anliegen,
ich bedanke mich schonmal im vor
raus für die Bemühungen :)

Mit freundlichen Grüßen

Max :)

...zur Frage

Würdet ihr euch umbringen ...?

Wenn euer Leben sich wie eine einzige Lüge anfühlen würde, ihr einfach NICHTS hättet worauf ihr auch nur ansatzweise Stolz sein könnt, wenn ihr die schönsten Jahre(die Jugend) eures Lebens verpassen würdet?

...zur Frage

Muss man auf Etwas stolz sein?

Muss man im Leben auf etwas stolz sein? Ich finde Stolz sollte man haben, aber auf etwas stolz sein, muss man das? Stolz auf den "geilen" Job, stolz auf meine Kinder, stolz auf mich, weil ich das und das (geschafft) habe ... und was ist, wenn ein Mensch nichts hat worauf stolz sein kann/möchte .. ist das Leben dann weniger lebenswert?

...zur Frage

Warum möchten heutzutage immer weniger Paare Kinder?

Hallo liebe Community :)

Immer weniger Menschen wollen Kinder haben und mich würde jetzt interessieren, was die Gründe dafür sind. Was man immer so hört, wenn man Leute fragt:

  • "Job ist viel wichtiger" --> verstehe ich. Diese Leute haben einfach andere Prioritäten im Leben
  • "Ich mag keine Kinder" --> muss man so akzeptieren, auch wenn es für mich schwer nachvollziehbar ist
  • "Ich kann keine Verantwortung für ein Kind übernehmen" --> dann ist es natürlich sinnvoll, auch keine Kinder in die Welt zu setzen. Aber was ist mit dem Partner/der Partnerin?
  • "Kinder kann sich heutzutage doch keiner mehr leisten" --> eine Aussage, für die ich am wenigsten Verständnis hab. Vor allem, wenn sie von Leuten kommt, die nicht auf Hartz IV angewiesen sind.
  • "Ich habe Angst vor den Schmerzen bei der Geburt."

Welche Gründe gibt es noch? Antworten im Idealfall von Personen, die sich selbst gegen Kinder entschieden haben oder schon wissen, dass sie keine haben möchten. Gerne auch antworten, wenn ihr Leute kennt, die keine Kinder haben wollen.

Zum Schluss noch meine persönliche Meinung: Ich habe in meinem Leben nicht viele Ziele, aber Kinder gehören für mich auf jeden Fall dazu. Ich finde, dass Kinder etwas Schönes sind und man hat etwas, worauf man sein Leben lang stolz sein kann :-)

Danke für eure Antworten! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?