Freiburg im Breisgau und Umgebung: wo kann man gut wohnen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist in Freiburg ganz einfach: Östlich der Bahnlinie befinden sich die bevorzugten Stadtteile und westlich der Schienen die "einfachen" Ecken. Ich kenne keine andere Großstadt, die so eindeutig zweigeteilt ist.

Zu den einfachen und bezahlbaren Vierteln zählen der zentrumsnahe Stühlinger, Betzenhausen und Mooswald mit dem großen Naherholungsgebiet Seepark dazwischen, das Arbeiterviertel Haslach mit nicht ganz so gutem Ruf und letzlich die sozialen Brennpunkte Weingarten(!) und Landwasser. St. Georgen und Lehen sind ehemalige Dorfkerne und somit eher provinizell und mit höherem Altersdurchschnitt. Auch Zähringen ist zweigeteilt: In der Ebene sehr einfache Wohn- und Industriegebiete, am Hang Villen mit Herdern-Flair.

Zu den bevorzugten Stadtgebieten zählen die beliebten und teuren Gründerzeitviertel Wiehre und Oberau mit ihren schönen Altbauten, das exklusive Villenviertel Herdern für unsere älteren Mitbewohner ;), und dann noch die landschaftlich reizvollen Stadtgebiete im Dreisamtal, die allesamt eine hohe Lebensqualität bieten: Waldsee, Littenweiler (PH, Strandbad) und die dörflichen Vororte Ebnet und Kappel.

Eine Besonderheit Freiburgs sind noch die beiden Neubaustadtteile vom Reißbrett: Vauban und Rieselfeld, wobei Ersteres das exklusivere der beiden ist. Hier findet man Öko-angehauchtes Publikum in tlw. recht interessanter bis langweiliger 90er-Jahre-Architektur.

Insgesamt ist das Niveau in Freiburg vergleichsweise hoch, die schlechtesten Viertel sind nicht so schlimm wie in anderen Städten und die Besten oft noch einen Tick besser. :)

Meine Empfehlungen für den kleinen Geldbeutel: Stühlinger, Betzenhausen, Lehen, Rieselfeld

Und wenn Geld keine allzu große Rolle spielt: Wiehre, Oberau, Herdern, Vauban, Waldsee, Littenweiler

Danke für die ausführlich und helfende Antwort zur Orientierung für evtl. Neubürger

0
@polarfuchs

Wiehre ist aber ein furchtbar graues Viertel, alleine der Bahnhof dort. Dem Polarfuchs empfehle ich eventuelle sich die Dreisamteilgemeinden Kirchzarten,Zarten,Stegen,Wittental anzusehen, alle wenige Kilometer von Freiburg weg, auf dem Land aber mit sehr guter Infrastruktur.

0

Also wenn etwas nicht billig ist, dann ist es das Rieselfeld!

0

Dachsberg ist schön

Nicht Weingarten,Hasslach,Altstühlinger,landwasser,rieselfeld, wobei ich stühlinger am besten finde aber gibt auch viel 

Kriminalität 

Kommt auch drauf an ob mieten/ kaufen und wieviel Geld zur Verfügung steht. Herdern und Wiehre sind schön, ruhig und teuer. Gute Anbindung im Umland hat man überall wo die S-Bahn fährt und niedrigere Preise als in der Stadt selber. Denzlingen, Gundelfingen oder Ebringen z.B. In Freiburg selber ist man sehr mobil mit dem Fahrrad in allen Stadtteilen, Straßenbahn und Bus decken auch die meisten Ecken ab.

Es geht um eine Mietwohnung so bis ca. 600 Euro kalt.

0