Frankfurt am main - Gefährliche Plätze

13 Antworten

Hier kommen die Gebiete die du meiner Meinung nach unbedingt meiden solltest:

  1. Alt-Sachsenhausen (am Abend)
  2. Zeil
  3. Griesheim (nördlich des Bahnhofs)
  4. Sossenheim
  5. Nordweststadt (nicht das Nordwestzentrum)
  6. Gallus-, Gutleut- und Bahnhofsviertel
  7. Nied
  8. Ben-Gurion-Ring, Bonames
  9. Frankfurter Berg, Bonames
  10. Höchst (südwestlich des Bahnhofs) (am Abend)
  11. Bockenheimer Warte
  12. Stadtwald

Aber in diesen Stadtteilen solltest du nicht geraten da die Sehenswürdigkeiten im Bankenviertel, Altstadt und am Main sind. Die Zeil ist zwar eine der beliebtesten Shopping-Meilen in Deutschland aber auch das Revier von Taschendieben und unfreundlichen Penneren. Viel Spaß noch in Frankfurt :D

wenn du es überlebst...

Tagsüber ist alles kein Problem

Nachts allerdings solltest du einige Bezirke meiden

Z.b. Stadtteile wie Sossenheim , Gallus, Rotlicht viertel oder auch teile ginnheims.

Solange du jedoch keinen Anlass zu Stress gibst hast du keine Probleme

Mit gefährlichen Plätzen kann Frankfurt trotz aller Vorurteile leider nicht dienen. Die Taunusstraße, Moselstraße, Elbestraße, etc. sind evtl. etwas unangenehm, weil man das Elend von Drogenabhängigen nicht so gerne sieht. Aber als normaler Passant bleibt man davon unberührt. Taschendiebe gibt es allerdings in allen Stadtteilen in jedem Gewühl. Also auf die Brieftasche gut achten.

Auf Fahrradwegen sollte man besser nicht herumlaufen, denn manche Radsportler können nicht so schnell bremsen.

Vorsicht in der Klappergasse., da spuckt Dir vielleicht die Frau Rauscher auf den Kopf.

Also ich bin wirklich geschockt was hier Menschen schreiben, es gibt in jeder Metropole Straßen und Stadtteile wovor du dich lieber hüten solltest aber wie gesagt das gibt es in wirklich jeder Stadt ! Natürlich  ist es in Frankfurt vermehrt das es Obdachlose in Stadtparks gibt aber die sind zu 99% harmlos und schlafen ihren Rausch aus ich selber bin in Frankfurt geboren, aufgewachsen und lebe Immer noch hier weil die Stadt wirklich lebenswert ist es gibt viele schöne Ecken wo du dich auch nachts rumtreiben kannst ohne Angst zu haben. Ich finde zum beispiel das man in Berlin, Hamburg etc. stärker auf der Hut sein sollte als in Frankfurt mir ist hier in meinem ganzen Leben noch nichts passiert und außerdem ist ganz Frankfurt voller Securities und Polizei Sodas nicht viel passieren kann jeder Laden hat Securities ( erst recht auf der Zeil ) ! So ein paar Stadtteile wo du überlegen solltest ob du dahin gehst wären Sossenheim, Bahnhofsviertel, Nord-West Stadt und Ginnheim aber das ist jetzt auch nicht sehr gefährlich ich selbst leben in der Nähe von Sossenheim und bin auch schon nach 22 Uhr dadurch gelaufen und es ist nichts passiert manchmal gucken dich die " Assis " ein bisschen erstaunt an das du dich darein traust aber die machen nichts !
Das letzte Thema wäre noch Höchst ich finde höchst hat sich in den letzten Jahren wirklich gemacht von Problem viertel zum Szeneviertel hier braucht man meist wirklich keine Angst haben.
Ich hoffe ich habe dir weiter geholfen.
LG aus Frankfurt

Immer wieder sieht man wie diverse Gruppierungen die Frankfurt als harmlos oder gar toll / wunderschön darstellen möchten ... ich nehme an das sind irgendwelche Marketing-Menschlein die mit der Stadt zusammenarbeiten - schließlich muss man die Wirtschaft ja noch weiter ankurbeln, die Svarovski / Apple / Dolce&Gabana - Läden benötigen neue Opfer!

Und hier is die Realität über Frankfurt : überall ist es entweder verdreckt oder voller Asozialer, außerdem sind gefühlt 99% der Bevölkerung obdachlos --- spaßig gemeint aber es gibt wirklich extrem viele Penner und die sprechen dich auch hochfrequent an.

Frankfurt ist eine Stadt der Kriminalität, des Kultursalates und der Reichen - nur an wenigen Orten findet man so viele reiche / neureiche Schnösel. 

Die Frankfurter an sich haben oft eines gemeinsam : unfreundlich, manchmal gar asozial, rücksichtlos und auch besorgniserregend aufdringlich -- jeder mischt sich in die Dinge Anderer ein, aus irgend einem Grund empfinden die Frankfurter es zB. als normal, fremde Gespräche zu belauschen und dann mitzureden ... et cetera.

Wenn man in Frankfurt ohne Aneurhysma überleben will gilt generell und überall, zu jeder Zeit : Niemandem antworten, Taschen immer verschlossen halten, niemals aufhalten lassen und nur dort sein wo viele Menschen sind. Alles Andere garantiert dir Kopfschmerzen, Frankfurt ist eine der feindseligsten Städte in denen ich je leben musste, zudem geschehen hier tagtäglich ... seltsame Dinge. 

Als 1-Tages-Tour ist FRA mit der Skyline eventuell noch lohnenswert aber ansonsten besser einen großen Bogen um diese Stadt machen, so ziemlich jedes Stadtviertel ist halbwegs gefährlich oder dreckig ... sogar im Stadtpark muss man Angst haben von Sprinklern nassgemacht oder Assis angerotzt zu werden ... Entschuldigung, das is nun mal leider so - in der Verbrechermetropole Deutschlands.

Was möchtest Du wissen?