fragwürdiger Notenschlüssel Grundschule 2. Klasse

5 Antworten

Nein die Note müsste eine 1 sein denn:

( Es wird nach Prozenten gerechnet)

95=1

80=2

65=3

50=4

Und dann weiß ich nicht mehr.


Um das in Prozente zu unterteilen rechnet man Maximalpunkte ( 100:16)

100:16= 6,25

Euer Sohn hat 15 1/2 Punkte erreicht:

15,5  x  6,25 = 96,875

Gerundet also 97%

Über 95% aber die !

Das heißt die Lehrerin hat sich hier evtl. vertan.


ACHTUNG: Es kann aber auch sein das sie einen anderen Maßstab genommen hat ( machen manche Lehrer bei kleinen Tests)

Vielleicht noch eines als Nachsatz:

Die Note wurde von der Lehrerin nachträglich (mit Tipp-Ex) geändert (auf der Rückseite scheint die 1 noch durch)

Leider gehen bei uns Gerüchte um, dass Schüler möglichst schlecht gehalten werden, um so viele wie möglich auf der angegliederten Mittelschule zu halten - und dass bei extrem gut ausfallenden Tests der Rektor nachträglich den Notenschlüssel anpasst - von daher auch mein Mißtrauen. Ich habe die LZK erst mal "Unter Vorbehalt" unterschrieben und schriftlich den zugrunde liegenden Notenschlüssel angefordert.

0

Eigentlich nicht. Wenn die Arbeit leicht war, ist es normalerweise so aufgeteilt: 16-15 Pkt Note 1 oder 16-15 1/2 Note 1. Also hätte er eig. mit 15 1/2 noch eine Eins. Würde ich mal nachfragen!

Vielleicht noch eines als Nachsatz:

Die Note wurde von der Lehrerin nachträglich (mit Tipp-Ex) geändert (auf der Rückseite scheint die 1 noch durch)

Leider gehen bei uns Gerüchte um, dass Schüler möglichst schlecht gehalten werden, um so viele wie möglich auf der angegliederten Mittelschule zu halten - und dass bei extrem gut ausfallenden Tests der Rektor nachträglich den Notenschlüssel anpasst - von daher auch mein Mißtrauen. Ich habe die LZK erst mal "Unter Vorbehalt" unterschrieben und schriftlich den zugrunde liegenden Notenschlüssel angefordert.

0

Ich würde mal mit dem Lehrer/der Lehrerin sprechen. Denn eine Note Abzug für einen halben Punkt weniger ist nicht erlaubt.

Was möchtest Du wissen?