Frage bezügl. Rinden-Mulch

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also eine Folie würde ich mir nie in den Garten legen, das versiegelt ja den Boden. Der kann nicht atmen, nicht trinken, darunter wird es kein wirklich gutes Bodenleben geben. Und den Pflanzen bekommt es nicht gut, auch nicht mit ein paar Löchern drin! Mein GG hatte an einer Stelle Folie verlegt, weil er den Giersch so unterdrücken wollte. Aber dem Giersch macht das nichts, wächst er eben durch winzige Löcher oder auch um die Seite rum und breitet sich dann wieder aus. Und den Pflanzen im Beet ging es nicht wirklich gut, sie wuchsen nur noch kümmerlich.

Ich persönlich nehme immer mehrere Lagen Tageszeitung. Zuvor mache ich das entsprechende Beet wirklich absolut unkrautfrei, verteile anschließend Kompost an meine Pflanzen, dann kommt die Zeitung drüber und anschließend eine DICKE Schicht Mulch. Die Zeitung in mindestens vier Lagen verhindert auch das Durchkommen von Unkraut. In einem frisch durchgeharkten Beet kommen meist direkt im Anschluß lauter klitzekleine Unkräuter raus. Die Samen werden wohl durch die Bodenbearbeitung erst so recht aktiviert. Durch die Zeitung bekommen sie nun aber wirklich kein Licht mehr. Die Zeitung hält auch die Feuchtigkeit besser in der Erde und sie verhindert, daß die Mulchschicht zu schnell verrottet. Mulch verrottet sowieso mit der Zeit, ist eben Natur, aber durch die Zeitung dauert es schon noch eine ganze Weile länger. Durch die Zeitung kann auch der Regen problemlos durch in die Erde und wenn man etwas neues einpflanzen will, schiebt man die Mulchdecke zur Seite, begießt die Zeitung, daß sie nass wird und kann dann problemlos durchstechen. Also ich habe wirklich sehr gute Erfahrungen mit Zeitungspapier als Zwischenschicht gemacht!

Eine Folie braucht man nicht unter Mulch zu legen. Rindenmulch soll ja eigentlich verhindern, dass Unkraut durchkommt. Natürlich kann man es trotzdem nicht ganz ausschließen. Wenn Du z.B. Ackerwinde im Boden hast oder anderes sehr hartnäckiges Unkraut, ist es schon sinnvoll eine Folie drunter zu packen. In den meisten Fällen wird es aber wirklich nicht notwendig. Folien legt man dann aus, wenn man auf der Oberfläche Steine haben will, z.B. bei chinesischen, japanischen Gärten - da macht es Sinn.

Zwingend erforderlich ist es nicht, aber dadurch kannst Du das Unkrautwachstum noch besser verhindern! Denn vorerst wird schon mal durch den Rindenmulch dem Unkraut das Licht zum Wachsen entzogen und mit Flies hat es eine bessere Wirkung!

nein im gegenteil. du kannst ruhig ohne folie den rindenmulch verteilen. unter einer folie würde die erde nur stinken.

Es ist ratsam unter den Rindenmulch eine Plane zu legen, da sonst das Gras durch den Mulch wächst. Die Plane aber durchlöchern, damit das Regenwasser ablaufen kann.

Was möchtest Du wissen?