Frage an Tischler/Lackierer Holz, Möbelöl und Lacke betreffend

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, Holzöl lässt sich mit Holzöl überarbeiten, Holzwachs mit Holzwachs und ein standard Lack eben mit gleichem. Das ist auch sinnvoll. Lass dein Öl drauf und überarbeite es noch einmal mit ÖL. Nimm eine Hartöl für Möbelstück, dann ist die Oberfläche robust. Im Notfall im Fachgeschäft holen.

Grüße

P.S Du kannst mehrere Schichten auftragen, dann glänzt es auch etwas :) Aber immer mit einem Baumwolltuch, das keine Öl-Pfützen liegen bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

öl ist Im sinne wie "fett" also hält nichts da drauf, laienhaft ausgedrückt das öl muss "rausgewaschen" werden (spiritus,verdünnung), austrocknen lassen, mit hartgrund, leicht mit stahlwolle stärke >000< dann verdünnten lack, mit >000< anschleifen, nochmals mit lack, würde dies mit >000< ganz leicht, immer in langrichtung schleifen, dann ist es leicht matt, ist besser weil sonst jeder finger drauf zu sehen ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Shylenn 24.03.2013, 18:00

oh mann und ich hab extra schön aufgetragen, um das Holz quasi "zu konservieren". Von meinem Schrank bliebe nichts mehr übrig, wenn ich den schleifen tät. Dann bleibt es wohl so wies ist... schade.

0
rudelmoinmoin 24.03.2013, 18:10
@Shylenn

keine bange mit >000< greift man nicht das holz an, man kann es auch als "wisch-waschtuch" nutzen, aber du kannst, auch auf dem öl, farlosen bienenwachs auttragen, das verträgt sich und hält wasser ab, und wird auch "blank"

0

Ölwachs von Osmo wäre als Versieglung recht gut geeignet ! Mit dem lackieren kannste jetzt vergessen , ohne viel Arbeit ins abschleifen zu stecken .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?