Fotoeffekt Erklärung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Damit Elektronen einen Festkörper verlassen können, müssen diese eine vom Stoff abhängige Energieschwelle überwinden. Diese Schwelle, auch Austrittsarbeit genannt, ist die kleinste notwendige Menge an Energie, die man an die Elektronen übertragen muss, um sie auslösen zu können und beträgt für Zink 4,34 eV. Weil sichtbare Licht eine Energie von höchstens 3,26 eV pro Lichtteilchen transportieren kann und weil ein Elektron in der Regel nur die Energie eines einzigen Lichteilchens gleichzeitig aufnehmen kann, muss man hierfür mindestens fernes UV-Licht (also UVC-Licht) verwenden, das Energien von 4,43 bis 6,20 eV pro Lichtteilchen transportieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Domi75
08.03.2017, 21:54

Anhand dieser Aufgabe kannst Du vielleicht auch verstehen, warum UV-Licht und andere noch energiereichere elektromagnetische Strahlen (X- und Gammastrahlen) Krebs verursachen können, während sichtbares Licht (dank der Austrittsarbeit) keinen Schaden anrichtet, sondern durch die Anregung der Produktion von Vitamin D im Körper sogar lebensnotwendig ist. Eine neue Studie hat gezeigt, dass die intensive Nutzung von Sonnekremen krank machen kann, weil die Haut dann nicht nur die UV-Strahlung fernhält, sondern auch die sichtbare.

0

Was möchtest Du wissen?