Fortbildungsnachweise bei Bewerbung alle beilegen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, weise im Anschreiben daraufhin, dass du gern von dir persönlich überzeugen möchtest und bringe sie zum Gesprächstermin mit. Bei Bedarf können sie dann eingesehen werden. Vielleicht merkst du das auch im Lebenslauf an, mit dem Hinweis "Nachweise über die Fortbildungen würde ich gern bei einem persönlichen Gespräch vorlegen". Der neue Arbeitgeber würde von der Mappe "erschlagen" und du hast für das Bewerbungsgespräch einen guten Grund über die Fortbildungen zu sprechen und die Zeit vergeht wie im Fluge. Außerdem wirkst du dadurch interessanter. Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von katinkalina
01.03.2012, 12:18

Das ist eine gute Idee! Danke!

0

Ich würde sagen, dass ist erstmal wirklich ein wenig viel.

Wenn die Fortbildung berufsbegleitend war, dann beschränke Dich auf die 5 wichtigsten und erwähne nur im Lebenslauf die anderen Themengebiete.

wenn Du die Fortbildung gemacht hast in einem Zeitraum wo Du arbeitssuchend warst, dann alle rein in die Mappe, das zeigt, dass Du in der Zeit nicht auf der Couch gesessen hast. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich als AG würde mich da eher Fragen, warum hat sie so viele Fortbildungen besucht ?

Also, ein kürzen auf die wesentlichen oder wichtigsten und erforderlichen für den Job, und erst bei Bedarf oder Anfrage diese Nachreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von katinkalina
01.03.2012, 12:15

Hallo, findest Du das wirklich viel? Das ist ein Kongress pro Jahr und ca. zwei Fortbildungen/Tagungen. Medizinisches Wissen wandelt sich ja ständig!

0

Was möchtest Du wissen?