Fitness Studio ist geschlossen, aber der Beitrag wurde trotzdem berechnet?

5 Antworten

Deine Angaben reichen nicht aus, um diese Frage zu beantworten. Warum ist das Studio geschlossen? Für immer? Oder sind nur gerade Ferien? Wenn nur Ferien sind, musst Du in Deinen Vertrag schauen und nachsehen, ob Du unterschrieben hast, dass Du auch dann bezahlst. DAs ist zum Beispiel bei Musikschulen o.ä. oft so, dass der Monatsbeitrag während der Schulferien weiter gezahlt werden muss. Wenn das Studio für immer geschlossen hat, dann musst Du natürlich keinen Beitrag mehr zahlen.

Nachtrag: dasselbe gilt auch, wenn zB wegen Renovierung o.ä. bis Ende April geschlossen ist. Du musst nachschauen, was im Kleingedruckten Deines Vertrages steht.

0

Einen laufende Vertrag mit einem Fitness-Studio zu kündigen, ist keine einfache Sache. Die vertraglich festgelegte Laufzeit kann nur dann aufgelöst werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Das sind: Krankheit, Schwangerschaft oder ein Umzug an einen anderen Ort. Unter Umständen kann eine Fitnessstudio-Kette zum Beispiel auf eine Filiale in der Nähe des neuen Wohnortes verweisen. Der Vertrag wäre in diesem Fall weiter gültig. Bei einer ernsthaften und dauerhaften Erkrankung kann das Fitnesscenter ein ärztliches Attest als Nachweis einfordern.

Wichtig für Verbraucher: Die weitverbreitete Klausel in Verträgen "Der Beitrag ist auch dann regelmäßig zu zahlen, wenn das Mitglied die Einrichtung nicht nutzt." ist laut eines BGH-Urteils (AZ: XII ZR 55/95) unwirksam. Denn Krankheit, berufliche Veränderungen oder eine Schwangerschaft sind bei Vertragsabschluss nicht unbedingt vorhersehbar.

Sobald man von den veränderten Umständen weiß, sollte innerhalb von zwei Wochen per Einschreiben mit Rückschein gekündigt werden.

http://www.ndr.de/recht

wenn dass Studio nicht bis Ende April wieder aufgemacht hat kannst Du in wiederschpruch gehen und dass Geld zurück verlangen.

Außerordentliche Kündigung, Fitniess-Vertrag, Sonderkündigung,Fitniessstudio, Rückbuchung, Rückerstattung?

Hallo Leute,

im September 2015 fing ich mit Reha Sport an, parallel dazu musste ich aber Fitness Mitgliedschaft eingehen dadurch wurde wie es sich nachhinein feststellte mein Reha Abschluss gefährdet und auch meine Gesundheit.

Der Arzt bescheinigte mir dass ich dauerhaft kein Fitniesstudio aufsuchen kann.

Das Studio hat die außenordentliche Kündigung akzeptiert indem sie schreiben:

Sehr geehrte Herr, bezugnehmend auf unser Gespräch am 12.04.16 und Ihr Schreiben mit Attest vom 13.04.2016, kündigen wir Ihren Vertrag außerordentlich und kulant halber zum 30.04.2016.

In meiner Kündigung gab ich auch an dass ich den Beitrag für Monat April zurückbuchen werde, der am 01. April 2016 von meinem Konto per Lastschrift abgebucht wurde.

Das Fitniesclub schreibt weiter.

Beiträge werden nicht zurückerstattet, da wir erst im April Kenntnis von Ihrer angeblichen Sportuntätigkeit erlangt haben. Der Vertrag endet somit zum 30.04.2016. Somit ist der Aprilbeitrag rechtens!

Habe im Monat April das Studio gar nicht besucht und möchte das Geld für Monat April zurückbuchen wollen.

Wie sieht das der Gesetzgeber?

Im Voraus vielen Dank!

...zur Frage

Fitness Studio Gebühren. HILFE

Ich habe mich am 01.11 bei flexfitness angemeldet, und die haben schon heute von mein konto monatsgebühr abgebucht 15,90€. meine frage ist , müssten die es nicht erst nächsten monat abbuchen? wenn die wollen das die für 2 tage von mir 16euro haben wollen, möchte ich mich da kündigen habe ich recht mein geld zurückzubekommen?

Brauche eure hilfe

...zur Frage

Fitness Studio schickt mich in einem anderen Studio. Rechtlich machbar?

Hallo, vielleicht kennt sich jemand da rechtlich damit aus. Ich bin damals im selben Ort von einem Fitness Studio zu einem anderen gewechselt. Nun macht genau diesen Studio zu, da Mietvertrag vom Gebäude gekündigt wurde. Ich darf nun ohne Probleme in dem anderen trainieren gehen, zu den selben Konditionen. Ist sowas rechtlich? Ich will doch da gar nicht hin, bin ja extra von da weg weil es mir nicht gefallen hat. Beide studios haben nichts miteinader zu tun. Gibt es da ein Sonderkündigungsrecht? Vorallem 1 Woche bevor die zu machen, wurde ich infoemiert per Brief. Ist das nicht zu knapp? Brief war noch nichtmal unterschrieben.

...zur Frage

fitnessstudio beitrag zahlen!

Hallo ich trainiere seit ein paar Monaten in dem Fitness studio day night sport im januar gab es ein Problem mit meinem Arbeitgeber und das Geld war nicht pünktlich da dadurch wurde vom 1.1 der beitrag zurück gebucht es wurde auch nicht noch mal versucht ab zu buchen am 1.2 wurde mein ganz normaler Beitrag für den monat abgebucht! Kann ich denn jetzt trotzdem trainierem gehen oder ist meine Karte gesperrt? Wäre schön wenn ihr mir helfen könntet :)

...zur Frage

Darf mein Fitnessstudio so abbuchen?

Folgende Situation:

Ich habe Mitte diesen Monats eine Fitnessstudiovertrag abgeschlossen. Sofort musste ich den Differenzbetrag von diesem Monat zahlen - 12€. Mir wurde gesagt das IM Oktober dann die erste Monatsrate + die Anmeldegebühr fällig wird. Nun gucke ich auf meinem Kontoauszug & bin 50€ im Minus. Warum? Weil das Fitnessstudio heute am 27.08 schon abgebucht hat und nicht erst IM September wie von ihnen gesagt.

Jetzt hab ich natürlich mal in den Vertrag & ins Kleingedruckte geschaut, dort steht aber nicht davon wann abgebucht wird.

Auf mich werden jetzt 3€ Buchungskosten zu kommen von der Sparkasse, weil sie eine Rücklastschrift durchführen. Zudem wird mir mein Fitnessstudio wohl eine Mahnung von 10€ schicken.

Hätte ich gewusst das es diesen Monat schon abgebucht wird, hätte ich den Vertrag garnicht abgeschlossen, aber mir wurde gesagt, sogar auf extra nachfrage, das "erst im September" der Beitrag fällig wird.

War das nun rechtens? Bin wirklich sauer! Vor allem weil im Oktober noch eine Servicegebührt anfällt, wobei ich ja nun davon ausgehen muss das die dann auch schon im September gebucht wird. Sprich ich müsste in einem Monat 100€ aufbringen nur für dieses Fitnessstudio! So war das finanziell nicht geplant & weiß ich nicht ansatzweise wie ich soviel Geld dafür in einem Monat locker machen soll.

...zur Frage

Ist es rechtens, die Laufzeit eines Vertrags im Fitnessstudio um gratis gewährte Zeit zu verlängern?

Ich habe am 26.02.17 einen Vertrag im Studio abgeschlossen. Laufzeit 12 Monate. Vermerkt wurde händisch, dass der restliche Februar sowie der März gratis für mich sind.

Nun habe ich diesen Vertrag (fristgerecht) gekündigt und wundere mich über eine erneute Abbuchung diesen Monat. Die Kontrolle in der Kündigungsbestätigung weist nun den April als letzten Monat aus.

Ist das rechtens? Somit hat der Vertrag indirekt doch eine Laufzeit von mehr als 12 Monaten?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?