Fisch dreht durch! (Krankheit)

2 Antworten

hey wir hatten auch mal ein Aquarium und uns ging es ab und an ähnlich wie dir. Dieses Phänomen ist bei uns meistens bei älteren Fischen aufgetreten. Ansonsten es gibt ja auch diese Wasserteststreifen damit kannst du die Wasserqualität nochmal genaustens abchecken vielleicht stimmt irgendwas nicht mit dem Wasser.

Was habt ihr dagegen gemacht? Habt ihr solange gewartet bis der Fisch stirbt?

0
@Mally43

Naja als erstes haben wir mal die Qualität des Wassers abgecheckt. Manchmal haben wir dann einen wasserwechsel vorgenommen und das hat manchmal schon echt was gebracht.Einmal hatten wir das ganz schlimm mit einem Glaswelz und sem haben wir dann entsperechende medikamente verabreicht. Sein zustand hat sich danach wirklich gebessert aber er ist nie wieder der alte geworden.Manchmal hat sich das ganze mit der zeit aber auch wieder gegeben. Allerdings ist es auch sehr wahrscheinlich das der Fisch einfach stirbt egal was man macht.

0

Bei einem anderen Tier würde ich auf eine neurologische Erkrankung tippen, da gehören manchmal auch Orientierungslosigkeit und motorische Störungen dazu...

Wer kann das verständlich erklären

Hallo beim Wein trinken haben wir festgestellt, das sich das Weinglas wenn man es sanft am Stiel hält und mit dem Boden einen kleinen Kreis auf dem Tisch macht in die entgegngesetzte Richtung dreht. Diese Tatsache hat jetzt doch eine heftige Diskusion ausgelöst und keiner kann plausibel bzw. verständlich erklären warum das nun so ist.

...zur Frage

haarverdichtung preis .

hallo, meine freundin will unbedingt eine haarverdichtung da sie ziemlich dünnes haar hat. nun will sie wissen um welchen preis es sich ungefähr dreht ! ebenfalls sucht sie einempfehlenswertes friseurstudio das auch im preis nicht ubertrieben ist (kreis regensburg , oder landshut )

danke im voraus

...zur Frage

Zerfetzte Flossen bei Prachtbarbe

Hallo, ich habe vor zwei Tagen bemerkt, dass eine meiner Prachtbarben zerfetzte Flossen (Schwanz- und Rückenflosse) hat. Sie sehen wie angeknabbert aus. Ich habe sie sogleich ins Quarantänebecken gesetzt, damit sie nicht so viel Stress mit den anderen Fischen hat. Seit gestern zuckt sie sehr stark und schwimmt meistens "senkrecht" mit dem Schwanz in die Höhe. Sie zeigt keinerlei Anzeichen für eine Krankheit die sichtbar ist und frisst auch recht gut. Ihre Farbe ist immer noch prächtig orange. Meine Wasserwerte sind einwandfrei und bisher gab es auch nie Probleme im Becken. Ich habe außer den Prachtbarben noch Keilfleckbärblinge und ein Mollypaar drin. Und "Bodenfische" wie Antennenwels, Panzerwelse und eine Schmerle. Was hat die Barbe und was soll ich tun? Wächst der Schleier auf Dauer wieder nach und was sind das für Zuckungen? Wäre lieb, wenn mir jemand helfen könnte.

...zur Frage

Goldfisch in Not!

Hallo, ich habe seit einiger Zeit 2 Goldfische, bis jetzt waren beide fit und gesund. Aber seit ein paar Tagen scheint der eine krank zu sein. Manchmal hat er Phasen, wo er nur in Bodennähe schwimmt, dazu noch sehr schwach und langsam. Außerdem kippt er öfter zur Seite. Manchmal kippt er auch zu Seite und bewegt sich dann ca. 10-15 sek. lang nicht mehr. In manchen Phasen schwimmt er aber auch ganz normal. Außerdem sind seine Flossen etwas angelegt und heute hat sich eine dunkle Stelle über seinen Augen gebildet. Manchmal versteckt sie sich auch hinter Pflanzen, manchmal liegt sie am Boden und manchmal an der Wasseroberfläche. Was könnte sie für eine Krankheit haben und was kann man dagegen tun??

...zur Frage

Weißpünktchenkrankheit mit costapur f behandeln?

Hallo bei der "Bedienungsanleitung" steht drinne : "Dosieren sie am 1. und 3. Tag je 1ml." Ich habe aber gehört das manche viel länger behandeln.Wie soll ich es am besten machen ? Und soll ich davor noch ein WW machen ?

Danke

...zur Frage

Meine Fische sind plötzlich deformiert, was könnte das sein?

Hallo liebe Community. Ich hatte lange Zeit ruhe in meinem Becken, doch vor einiger Zeit entdeckte ich dass einer meiner Platys ziemlich deformiert aussah, aus heiterem Himmel. Gut, ich habe natürlich Dr. Google gefragt und dieser sagte mir dass es bei einem Fisch vorkommen kann und das Genetisch bedingt wäre. Nun haben es aber mittlerweile mehrere Fische, auch einer meiner Trauermantelsalmler und ich kann es mir nicht mehr erklären, sooft ich auch Google befrage und nach Fischkrankheiten schaue, es passt einfach keine! Es fängt damit an dass der schwanz der fische plötzlich hauchdünn ist, dann kommen schwellungen o.ä dazu, bei jedem Fisch an unterschiedlichen Stellen und dann schwimmen sie unsicher, also sie fallen leicht hin und her beim schwimmen. Mehr ist es nicht. Sie Fressen ganz normal, Verhalten sich normal und haben ansonsten keinerlei Auffälligkeiten. Die Wasserwerte habe ich mit einem Tröpfchentest gemessen und ich muss dazu sagen, ich bin darin kein Profi aber es sollte Stimmen: Ph 7,5. KH 5. GH 14. Nitrit 0. Ich hoffe jemand von euch hat dazu eine Idee.. Ich jedenfalls bin überfragt und mittlerweile Ratlos.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?