Findet ihr das richtig dass ich beim Novasol für Stornierung 300€ zahlen muss?

4 Antworten

DU hast doch den Vertrag unterschrieben, in dem das so drin stand.
Wenn du das nicht richtig findest, hättest du den Vertrag nicht unterschreiben sollen.

Wenn es diese hohen Stornokosten bei Urlaubsreisen nicht gäbe, dann würden viele Leute alle möglichen Urlaubsreisen erst mal buchen und dann je nach Wetterlage, nach Lust und Laune, .... eine Reise antreten und die anderen absagen. Für Reiseveranstalter wäre das ein Katastrophe :-(

ob das richtig ist, kannst Du im Vertrag oder den AGB`s nachlesen. Wir können das nicht beurteilen.


Warum denn nicht? Falls du aus ernsthaften Gründen stornieren mußtest - dies hätte eine Reiserücktrittsversicherung abgedeckt.

Alles andere: warum soll der Veranstalter dein Risiko übernehmen, das du nicht mehr dahin reisen willst oder kannst?

Stand doch bei den AGBs dabei und dürfte dich nicht überraschen.

Vielleicht telefonierst mit denen mal in Ruhe und fragst nach Kulanz und entschuldigst dich für die Umstände die du denen machst.

Es gibt doch ein NOVASOL Sicherungspaket das deckt die Stornierungskosten ab. Mit dem Sicherungspaket gibt NOVASOL dem Mieter die bestmögliche Sicherheit, wenn das Ferienobjekt bei
NOVASOL gemietet wird.

Man muss aber vertraglich Gründe haben und nur so allgemeine Familiengründe gelten bei keiner Reise-Rücktritts-Versicherung, dann fallen eben folgende Kosten an:

a) vom Buchungstag und bis zu 60 Tagen vor Beginn der Mietzeit 20% des gesamten Mietbetrages 
b) von 59 bis 36 Tage vor Beginn der Mietzeit 50% des gesamten Mietbetrages 
c) von 35 Tagen vor Beginn der Mietzeit 80% des gesamten Mietbetrages.

Der Text der AGB sind einfach lesbar (habe ich eben gemacht). Also immer lesen und dann Verträge unterschreiben. 

Sonnige Grüße aus Kroatien von der blauen Adria

Was möchtest Du wissen?