Exponentieller Zerfall in Tschernobyl?

3 Antworten

Die Halbwertszeit gibt an, nach welcher Zeit die Radioaktivität auf die Hälfte reduziert wird. Nach 3 mal halbwertszeit nur noch hälfte von hälfte von hälfte, also ein achtel. Wie oft man man halbieren, um auf 0 zu kommen? Was ist mit natürlicher Radioaktivität?

Bierschaum hat auch radioaktiven Zerfall: messe die höhe des Schaumes über die Zeit, trage es ein, und es sollte eine exponentialkurve rauskommen. Was ist dort die Halbwertszeit?

N(t) = N0 * exp (-lambda * t)

ist die Formel des radioaktiven Zerfalls, dabei ist t die Zeit und lambda die Zerfallskonstante, die für jedes Isotop feststeht. N (t) ist die verbliebene Substanz- (oder Strahlungs-) Menge, N0 die Ausgangsmenge.

Daraus schließen wir, dass mathematisch erst dann alles weg ist, wenn das letzte Atom zerfallen ist, was bei den Halbwertszeiten der interessantesten Nuklide fast eine Ewigkeit dauert.

In Tschernobyl geht es eher darum, das die Reststrahlung auf einen vertretbaren Wert fällt. Der hängt für viele Isotope nicht nur von der physikalischen, sondern auch von der biologischen Halbwertszeit im Boden, Tieren und Pflanzen ab.

und wofür steht "exp" ? 

0
@NoobHelper101

"exp" ist Exponent, das heißt, alles, was dahinter kommt ist "hoch minus lambda mal t".

"lambda" ist ein griechischer Buchstabe und hier eine Konstante.

Die Zerfallskonstante ist für jedes Isotop anders. Ein wichtiges Isotop in Tschernobyl ist Caesium-137 mit einer Halbwertszeit von etwa 30 Jahren, d.h. nach 30 Jahren ist noch die Hälfte da abzüglich dem, was ausgewaschen wird. Nach 300 Jahren wäre noch etwa ein Tausendstel da.

0

also ich würde mit der Halbwertszeit anfangen- die ist bei jedemStoff anders

gehen wir mal von 100 Jahren aus.

das wäre dann die Zeit in der der Stoff zu einem anderen "zerfallen" ist- dafür gibt es auch reaktionstabellen- --glaube die heißen so--- - 

die Formel für HW  ist generell : Endwert = Startwert mal (1/2) hoch Zeit

fürdie Zeit musst du gucken, wie oft deine Jahre in die HW passt 

bsp: 350 Jahre, HW 100 Jahre , Startwert 1000gramm, Endwert gesucht(in gramm):

Endwert = 1000gramm mal (1/2) hoch 350Jahre/100Jahre

Endwert =  ~88gramm

ich würde immer einen Antwortsatz machen-

nach 350 jahren ist von (#wasauchimmer) noch ~88 gramm da- ich hoffe ich konnte dir helfen

Altersbestimmung von Ötzi mithilfe der C-14-Methode?

Also anscheinend ist ja die Formel vom exponentiellen Zerfall (14C / 12C)heute= (12C / 14C)GG • 0,5 hoch t/5730. Aber wie wendet man das jetzt bei Ötzi an? Und was bedeutet dieses GG? Und das t steht ja für zeit, also um auf t zu kommen muss man die Formel umstellen, wie sieht dann die umgestellte Formel aus?

...zur Frage

Woher kommt der 1 Euro?

Also, ich leihe mir von Mutter und Vater jeweils 25 Euro. Habe also 50 und kaufe mir etwas für 45. Habe dann noch 5 Euro übrig und leihe einem Kumpel 3 Euro und die zwei Euro Teile ich an meine Eltern auf. Macht noch 24 für die Mutter und 24 für den vater also 48 Euro. Dann kriege ich noch die 3 Euro vom Kumpel wieder, macht 51. Woher kommt der eine euro? Bitte ganz einfach und verständlich erklären :D

...zur Frage

Mathe-Exponentieller Wachstum

Hallo liebe GF-Community,

Ich habe eine Matheaufgabe die ich absolut nicht gelöst bekomme. Ich suche eine ERKLÄRUNG und keine LÖSUNG ! ;)

Die Aufgabenstellung ist wie folgt: 'Koffein gelangt ins Blut und wird dort exponentiell abgebaut.Nach genau einem Tag sind nur noch 0,5% des aufgenommenem Koffeins vorhanden.'

Die Formel hierfür habe ich schon gefunden: 1 x 0,005^t t ist hierbei die Zeit in Tagen,also ist eine Stunde 1/24.

In der Aufgabe soll ich nun bestimmen, zn wieviel Prozent die Koffeinmenge jede Stunde bzw. jede Minute sinkt. Ich habe wirklich absolut keine Ahnung ,da ich eigentlich dachte einen kontinuierlichen Prozentsatz könnte man nur bei linearen Wachstümen feststellen.

Vielen Dank für eure Hilfe!!

...zur Frage

Zahlenrätsel Grundschule Einer/Zehner?

Hallo!
Der Sohn von meiner Tanze hat eine Aufgabe bekommen. Wir kommen leider nicht zum Ergebnis. Heutzutage werden wohl Kinder so gelehrt. Zu meiner Zeit war sowas nicht Alltag.
Danke für eure Hilfe/Tips!

...zur Frage

Könnte mir da wer helfen:(Mathe/Radioaktiver Zerfall )?

Kann mir da wer helfen, Is keine HÜ ist fur meine Nachprüfung

Die Halberttszeit von Cäsium 137 beträgt ca. 30 Jahre. Wann ist die durch den Reaktorunfall in Tschernobyl verursachte Cäsiumbelastung auf a) 20% b) 10% c) 1% ihres Maximalwertes (zum Unfallszeitpunkt) zurückgegangen?

Ich brauche nur a b oder c, enn ihr mir eines diese Beischpiele mit genauen Rechenwegen ausrechnen könnten, schaffe ich die anderen glaub ich alleine.

Ich würde mich über eine möglichst schnelle und hilfreiche Antwort bzw Hilfe freuen.

LG. Daniel

...zur Frage

Nullstellen mit dem TI-nspire CX (kein CAS)?

Wir sind aktuell bei der Differentialrechnung, müssen also die Nullstellen von Funktionen und Ableitungen mit dem TR finden. Aber nicht immer von quadratischen Fkt., diese kann ich mit dem TR lösen, das Problem sind Funktionen höheren Grades (kubische, 4., 5. usw.). Ich gebe die Funktion meist im Graphmodus ein und löse das dann am Graphen. Das ist jedoch ein wenig umständlich. Gibt es auch einen Befehl/Möglichkeit das rechnerisch zu machen?

Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?