Kann man sich etwas vom Lohn vorher auszahlen lassen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst nur mit deinem Chef reden und ihm schildern was los ist. Ich denke mal dann wird es schon eine Möglichkeit geben das er Dir einen Vorschuss gibt.

Wenn nicht dann rede mit dem jenigen wo Du die rechnung offen hast, sage ihm dein Geld kommt ende des Monats und Du überweist es dann gleich.

Mit uns kannst du das nicht verhandeln. Dein Ansprechpartner ist dein Arbeitgeber.

In einem größeren Betrieb ist das mit ziemlich viel Umstand in der Lohnabrechnungsabteilung verbunden - aber zu fragen kostet nichts.

Eine andere Alternative wäre, deine Gläubiger, bei denen du die Rechnungen zu begleichen hast, zu kontaktieren, die Lage zu erklären und um etwas Aufschub zu bitten. Das scheint mir erfolgversprechender.

Du müsstest bei Deinem Arbeitgeber nach einem Vorschuss fragen oder die Gläubiger fragen ob Du auch später (in ca. 2 Wochen oder so) zahlen kannst.
Als letzte Alternative kannst Du auch noch einen Kleinkredit aufnehmen. Bei dem kurzen Zeitraum halten sich die Zinsen auch eher gering.

Geschickte Auszahlung v. Arbeitszeitkonto möglich?

Moin,

Könnte mich mir immer 450 Eur von meinem Arbeitszeitkonto auszahlen lassen, und somit Steuer/Sozivers. umgehen - auch wenn ich auf dem AZK mehr Stunden hätte und gleichzeitig der normale Lohn fließt? Ganz exakt finde ich keine Antwort durch Suchmaschinen.

...zur Frage

Ist tägliche Lohnauszahlung möglich?

meine frage ist, ist es allgemein möglich das einem der arbeitgeber den lohn täglich auszahlt? gibtes jobs oder auch minijobs bei denen tägliche lohnauszahlung normal ist?

...zur Frage

Halben Monat gerarbeitet aber nur 13 Stunden gezahlt bekommen, habe ich ein Recht auf mein Lohn?

Hallo. Also ich habe einen neuen Arbeitsplatz und habe diesen am 29.06.2015 angefangen, vertraglich ist es nun so geregelt, dass das Gehalt am 15 jeden Monats ausgezahlt wird.

Ich bin natürlich davon ausgegangen dass ich die gearbeiteten Stunden bis zum 15 alle ausgezahlt bekomme.- War leider nicht so !
Denn jetzt heißt es aufeinmal das Sie zwar am 15 jeden Monats auszahlen, allerdings vom 1 bis zum ende eines Monats berechnen. (was man mir vorher nicht gesagt hatte.)

Sprich ich habe vom 29.06 bis zum 15.07.2015 insgesamt 96 Stunden gearbeitet. GEZAHLT habe ich aber nur den 29 und 30 bekommen (13stunden). Bin also in das Büro gegangen und habe da meinen Dampf ausgelassen..

Also habe ich 83stunden für umsonst gearbeitet. bzw "vorgearbeitet" denn wie ich das verstehe muss ich die Stunden ja ausgezahlt bekommen , aber anscheinend erst dann wenn mein Vertrag endet oder ich selber Kündige.

Ist natürlich alles beschissen und doof, (sofern ich das Geld dann ausgezahlt bekomme ist es ja noch zu verkraften) , jedoch sehr wütend das man mir nicht gesagt hat dass es so abläuft und man hätte mich ja einfach ab dem 1 arbeiten lassen können damit sowas eben nicht der Fall wäre.

Und will mir das nicht bieten lassen , weiß jemand ob ich da irgendwie Anspruch darauf habe oder ob ich es vorher bekommen kann? , als erst nach ablauf des Arbeitsvertrags... sofern dies dann überhaupt eintrifft, denn wenn es schon zu an Beginn so abläuft kann ich mir gut vorstellen, dass es auch nach Arbeitsablauf probleme geben wird.

83Stunden für nichts!

...zur Frage

Lohnauszahlung erst später möglich?

Also ich hätte meinen Lohn gerbe 3-4 Tage später als üblich. Mein Arbeitgeber lässt da aber nicht mit sich reden. Gibt es eine Möglichkeit damit mein Lohn nicht sofort anfang des Monats bzw. Ende des Monats eingeht? Evtl. Kann die Bank das was machen?

...zur Frage

Lohnauszahlung als Bargeld?

Gibt es noch Firmen die den Lohn in Briefen mit Bargeld auszahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?