Erwerbsunfähigkeits gutachten , soll das ein gutachten sein?

 - (Recht, Jobcenter)  - (Recht, Jobcenter)

6 Antworten

Das ist das Gutachten vom medizinischen Dienst, dieses hat nicht nur das Jobcenter, sondern auch du erhalten.

Ist ganz normal das man in solchen Fällen erst einmal befristet eine volle Erwerbsunfähigkeit attestiert, denn durch ärztliche Behandlung ist es ja nicht auszuschließen das es dir irgendwann mal wieder besser geht.

Sollte sich an deiner Situation bis dahin nichts verbessert haben, dann stellt man dich ggf.erneut dem medizinischen Dienst vor bzw.es wird anhand neuer ärztlicher Befunde nach Aktenlage wie bei diesem Gutachten entschieden, wenn du deinen / deine Ärzte wieder von der Schweigepflicht entbindest.

vielleicht liest du den restlichen text auch noch. es wird eingeschätzt das du therapie brauchst und wenn du die durchgeführt hast, ist davon auszugehen, dass in 6 monaten eine besserung dahingehend eingetreten ist, dass du arbeiten gehen kannst.

also komm in die gänge und mach die therapie. wenn du mit gefahrenstoffen nicht mehr arbeiten willst, such dir einen anderen job. du kannst ins homeoffice wechseln und dir jobs von zu hause aus suchen. dazu musst du nicht mal mehr vor die tür gehen.

das ist kein gutachten, das ist ein bescheid.

Statt zu jammern, dass du psychisch kaputt bist, könntest du dich inzwischen ja auch mal um eine Therapie kümmern, oder? Dann kann nicht nur deine Erwerbsfähigkeit, sondern auch deine Lebensqualität wieder hergestellt werden. Ist das nicht in deinem Interesse?

Theraphie gespräche bringen die angst vor gefahrenstoffen weder weiter noch weg wir leben mit baustoffen jeder handwerker arbeitet damit leider , nun wie soll ich mit ein frisches lack tür lackieren was kann passieren wenn ich ein spritzer in das auge bekomme ??

0

Was möchtest Du wissen?