Ws sind "Systole" und "Diastole"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Begriffe Systole und Diastole beschreiben zwei verschiedene Phasen in der Aktivität des Herzens. Das Herz ist ein Hohlmuskel mit Pumpenfunktion; es hat zwei Vorhöfe, zwei Kammern und 4 Klappen: die Segelklappen Trennen die Vorhöfe von den Kammern, die Taschenklappen trennen die Kammern von den abgehenden großen Blutgefäßen.

Während der Diastole ist die Herzmuskulatur entspannt, die Segelklappen sind geöffnet, die Taschenklappen sind geschlossen. Unter diesen Bedingungen kann Blut in das Herz einströmen – sauerstoffarmes Blut aus dem Körper füllt die rechte Herzkammer, sauerstoffreiches Blut aus der Lunge füllt die linke Herzkammer. Sobald beide Herzkammern gefüllt sind endet die Diastole.
Nun beginnt die Systole: die Herzmuskulatur zieht sich zusammen, die Segelklappen sind geschlossen, die Taschenklappen öffnen sich. So wird sauerstoffreiches Blut aus dem linken Herzen über die Hauptschlagader in den Körper gepumpt, währen sauerstoffarmes Blut aus dem rechten Herzen in die Lunge gelangt, um dort wieder mit Sauerstoff aufgesättigt zu werden. Sind die Kammern geleert beginnt die nächste Diastole.

In der Medizin wird der Blutdruck eines Patienten immer mit zwei Werten angegeben: einem systolischen (höheren) und einem diastolischen (niedrigeren) Wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lindgren
02.11.2015, 14:54

Sorry: Quelle Wikipedia

0

Kurze, leichte Googlefrage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?