erfahrungsberichte Fertighaus Bärenhaus

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir haben 2010 ein Fertighaus aus diesem "Stall" gebaut und würden es jederzeit wieder machen. Sind hoch zufrieden was die Qualität und die Abwicklung angeht und über die hohe Energieeffizienz braucht man bei einem Fertighaus nicht zu diskutieren - deutlich besser als jeder Ziegel. Außerdem ist das Wohnklima vom ersten Tag an sehr angenehm. Keine Feuchtigkeit in den Wänden, die erst einmal "trocken gewohnt" werden müsste. Wir haben Fußbodenheizung und Wärmepumpe sowie eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, die uns den Strom erzeugt, den wir gesamthaft brauchen. Energiekosten damit 0 - in Worten "NULL". Mit der Planung haben wir im Januar begonnen und sind Mitte September 2010 eingezogen. Wir würden immer wieder ein Fertighaus mit diesem Hersteller aus Deutschland bauen.

Wir haben mit Bärenhaus gebaut, unserr Nachbarn auch. Eine organisatorische Katastrophe, preislich wurde es immer teuerer. Der Architekt plante alles nach seinen Vorstellungen, so dass man jedes mal aufpassen musste, ob er nicht irgendwas umgeändert hat, weil es ihm so besser gefiel. Sehr lange Wartezeiten, keine Antworten über Wochen, und 3 Mal alles neu planen weil er ausversehen einen falschen Grundriss genommen hat, übersehen hat dass wir ja garnicht so viel Fläche bebauen dürfen. Er hatte einen viel zu alten Bebauungsplan, der neue gab ein anderes Baufenster vor. Somit hätten wir garkein Haus mehr bauen können und mussten Grundstück dazu kaufen. Sehr teuer und Nervenaufreibend. Dazu dann noch unterschiedliche Fensterhöhen eingplant, was wir leider erst beim fertigen Haus gesehen haben. Der Architekt fand das so von der Seite schöner (wtf??). Das Argument seitens Bärenhaus stets: wir haben es ja so unterschrieben. Es sieht leider nicht gut aus mit 2 unterschiedlichen Fenstern im Raum. Dann plante er sachen ein, von denen wir bei der Bemusterung erst erfahren haben, dass man das so nicht bauen kann. Warum dann diese Info nicht bei der Planung, wo man sich noch Alternativen überlegen kann?

Unsere Nachbarn haben übrigens ähnliche Erfahrungen gemacht.

Es werden sehr sehr oft Termine nicht eingehalten. Auch die Alternativtermine nicht. Man nimmt sich Urlaub, es taucht keiner auf, keine Info. Erst auf Nachfrage erfährt man, dass wohl was dazwischen gekommen ist. Oder eine Ausrede. Niemals eine Entschuldigung. Von 10 Terminen findet einer statt. Dann weiß der Mitarbeiter mitunter nicht mal, wozu er geschickt wurde, hat kein Material etc.

Einzugstermine werden nicht gehalten, die Heizung funktioniert mitten im Winter nicht, Wasser läuft in die Wohnung.

Alles wettern und beschweren bringt nix. Wieder wird man mehrfach versetzt. Eine Katastrophe. Das zog sich über Monate hinweg, dass Termine nicht gehalten und die Leistung nicht erbracht wurde. Sobald die aber abgeschlossen war, erhielt man am selben Tag noch die Abschlagsrechnung mit Zahlung binnen 1 Woche.

Unfassbar das ganze. Der Kunde steht völlig allein da, muss alles einfach hinnehmen. Antworten erhält man nur selten.

Die Übergabe des Hauses dann wie zu erwarten emotionslos. Kein Glückwunsch oder nettes Wort, keine Blumen, nicht mal irgend eine bedeutende Person anwesend. Checkliste unterschreiben beim Bauleiter war alles.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wir bauen gerade mit Bärenhaus, letzte Woche war die Bemusterung. wir haben uns etliche Film angeschaut darunter uns tatsächlich auf eine entschieden dieser kurze Zeit später Insolvenz gegangen ist. Da war uns natürlich der nächste Schritt nicht ganz geheuer. Beim ersten Mal hatten wir gedacht wir haben alles richtig gemacht uns den Anbieter ganz genau angeguckt und sind doch ins Fettnäpfchen getappt. Unsere Erwartungshaltung an den neuen Anbieter war damit sehr hoch. In allen Punkten und wirklich in allen Punkten sind wir mehr als positiv überrascht von der hochkompetenten Abwicklung bis zum jetzigen Tag. Die Qualität der verwendeten Materialien die bereits im Standard enthalten sind haben uns überrascht. Wir freuen uns schon im nächsten Jahr unser neues Heim beziehen zu können. Ich kann nur jedem empfehlen sich Bärenhaus auf die Liste zu schreiben. Es ist ein kleiner Anbieter und genau das macht ihn so charmant, kein amerikanischer Großinvestor das Geld heraus zieht. Das ist noch eine Firma die möchte hochqualitative Häuser bauen und das will ich als Bauherr auch.

Hallo
Darf ich fragen  welche Baufirma es bei euch war die Insolvenz gegangen ist??

Gruß Michaela

0

Warum ein Fertighaus ?? ausser das es schneller aufgebaut & man schneller einziehen kann  ist kein mehrwert zu einem konventionellen aufgebauten  Haus. Mach dir mal ein paar alternativ angebote. Auch bedenke bei den meisten häusern kommen noch zusatzkosten dazu die oft optional sind aber wichtig sind.

Weil es auch billiger ist. so wie wir es erklärt bekamen ist bei bärenhaus alles mit drin ausser küche. wir haben ein budjet von ungefähr 430 000€. klar in Deutschland kann man da schon was damit machen. aber in Luxemburg ist leider alles viel teurer. wir haben schon alternativ angebote. es ist ja nicht erst jetzt wo wir am überlegen sind zu bauen.

0

Was möchtest Du wissen?