Fertig-Haus...Ja oder Nein?

3 Antworten

Grundsätzlich ist beim einem Fertighaus schon mit einem schnellen Projektabschluss zu rechnen. Ich habe im letzten Jahr mit Hanlo gebaut und war sehr zufrieden. Mir war vor allem wichtig, dass die Doppelbelastung mit Kreditraten und Miete gering gehalten wird und man einen fixen Einzugstermin vereinbaren kann (daher und aufgrund der Bauweise habe ich mich für ein Fertighaus entschieden). Das hat bei mir alles geklappt, hängt aber natürlich auch von Baugenehmigung, etc. ab. Ich würde einmal in einen Musterhaus-Park gehen und gucken, wer und was einem da sympathisch erscheint - und dann gemeinsam mit dem Kundenberater herausfinden, was man denn wirklich benötigt. Wichtig ist zum Beispiel Lage, Größe, ein- oder mehrgeschossig, Ausstattung, energetische Werte... je mehr Fragen man sich vorher schon gestellt hat (und beantwortet), desto einfacher ist danach die Suche nach einem geeigneten Anbieter und die Gespräche.

Fertighaus durfte schneller fertiggebaut sein. Aber wenn es was stabiles sein soll und auch für nächste Generationen wurde ich kein Fertighaus nehmen, auch wenn es mehr kostet;)

Schade, dass du von Fertighäusern keine Ahnung hast - aber du hast die Chance, dich noch weiter zu bilden...

Warum sollte ein Fertighaus eine geringere Lebensdauer haben als ein Massivhaus? Bei beiden Häusern wird versicherungstechnisch eine vergleichbare Lebensdauer zugrunde gelegt!

0

Sogenannte "Fertighäuser" oder sog. "Massivhäuser" aus welchen Baustoffen auch immer haben alle ihre Vor- und Nachteile. Eine pauschale Antwort wäre schlicht unseriös.

Entscheidend ist bei beiden Lösungen, daß die Ausführung zu den Randbedingungen paßt und vor allem sorgfältig und ohne Pfusch ausgeführt wird.

Preislich schenken sich Fertighaus oder Massivhaus bei gleicher Ausstattung nichts.

Ein Fertighaus ist von der Entwurfsplanung bis zur Abnahme (außer über den Winter) auch nicht schneller fertig als ein sauber durchgeplantes Massivhaus. Schließlich müssen die Bauteile im Werk erst gefertigt werden und nach dem Aufstellen dauert der Innenausbau auch noch einige Wochen.

Ich persönlich bevorzuge eine massive Bauweise, kenne aber auch einige positive Beispiele für hochwertige Fertighäuser.

Guter Rat ist eigentlich gar nicht teuer sondern es ist nur mühsam alle Informationen zusammenzutragen und sich klar zu werden was man wirklich will.

Fertighaus oder Massiv?

Ich wollte fragen, ob ein Massivhaus teurer oder billiger als ein Fertighaus ist. Ich habe keine Maße bezüglich Grundstück oder so. Was ist so im schnitt billiger? Massiv oder Fertig? Natürlich ist das auch Abhängig von der größe und alles. Aber auch nur Rohbau, da ich innen alles selber machen würde.

...zur Frage

Hausbau Fertig vs. Klinker

Hallo,

wir wollen ein Haus bauen. Sind zwei Frauen, also nicht soooo handwerklich begabt. Böden, Wände und Decken können wir natürlich selbst machen. Haben uns ein paar HÄuser angeschaut, jedoch für keins entschieden. Überall muss umgebaut werden bzw. größere Sachen gemacht werden wie z. B. Heizung, Dach, neue Elektrik usw. Somit bauen wir jetzt :-) Jetzt stellt sich die Frage: Klinkerhaus oder Fertighaus. Man liest ja unendlich viel im Internet. Massivhaus ist uns zu teuer, zu viel Arbeit, zu viel Stress. Wäre schon gut wenn uns jemand von Anfang bis Ende begleiten würde.

Massa Haus bietet mehr oder minder schlüsselfertige Häuser an. Was an Eigenleistung gemacht wird, wird als Eigenkapital angerechnet. Wir waren zwar noch nicht dort, haben jedoch morgen den Termin.

Klinkerhaus...???? Bekannte von mir haben so ihr Haus gebaut. Zufrieden sind sie definitiv, ist jedoch viel teuerer.

Ein Grundstück haben wir nciht. Der Vorteil bei Massahaus ist, dass sie Grundstücke mitanbieten.

Habt ihr vielleicht Tipps für uns?

Danke danke danke :-)

...zur Frage

Grundstück vorhanden wie teuer kann das bauen kosten?

Hallo

Grundstück ist vorhanden.. will in a kleines Dorf in Bayern bauen.. mit wie viel Geld muss ich rechnen ? Haus plus Garage ? Nicht zu groß..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?