Erfahrung mit der Qualität von Candy Polstermöbel "Honolulu" mit Bezug Stella

1 Antwort

Hallo. Die Probleme die man im Netz findet beziehen sich fast ausnahmslos auf den Kunstlederbezug Zappa und sind alle aus 2012. Ich arbeite selbst im Möbelhandel und weiß, dass das Problem dem Hersteller bekannt war und der Bezug verbessert wurde. Allerdings liegt das nicht unbedingt am Hersteller Candy sondern am Bezug Kunstleder an sich. Kunstleder ist zwar abwischbar und "pflegeleicht" allerdings sind Feuchtigkeit(Schweiß) und Hitze(Heizung Kamin Sonne) die größten Feinde. Dadurch wird dem Kunstleder der Weichmacher entzogen und er reißt. Bei den höherwertigeren Herstellern (auch Candy) ist die Kunstlederschicht allerdings viel dicker als bei den billigen Teilen daher hält das KL eigentlich auch länger. Ich besitze selbst das Modell Oregon von Candy in Microfaserstoff und habe absolut nichts zu klagen! Da ich wie gesagt seit Jahren selbst in der Branche stecke, hätte ich mir auch ncihts gekauft von dem ich weiß, dass es schlecht ist. Bezug Stella als Gewebestoff ist generell robust und Pflegeleicht. Was definitiv passieren wird ist Pillingbildung also kleine Knötchen und der Stoff wird auf der Fläche wellig. Dies ist absolut normal und Produkttypisch. Der Stoff dehnt sich halt und die Knötchen kommen durch Abreibung von anderen Textilien. Ausserdem kann man natürlich auch mal nen Faden ziehen, aber der lässt sich ja wegschneiden. Gestelle und Polsterung sind sehr gut. Die Stoffe sind übrigens nicht von Candy sondern werden alle meist aus den Niederlanden oder USA von Stoffhändlern gekauft. Das machen alle Hersteller daher ist es egal ob die Couch 1000€ oder 4000€ kostet, der Stoff kommt meist vom gleichen Zulieferer. Lassen sie sich also nicht von den negativen Äusserungen abschrecken. Candy Polstermöbel ist ein seriöser deutscher Hersteller.

MfG Thomas

Was möchtest Du wissen?