Entzug mdma?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, klassische Anzeichen für eine Mischung aus Entzug und der Down-Phase nach dem Gebrauch von Stimulantien. Man kann einem da nicht viel helfen, das braucht einfach seine Zeit. Sport, Bewegung, Wasser, Mineralien und Nährstoffe fördern die Erholung.

was würdet ihr machen wenn ihr so jemanden kennen würdet wie soll ich damit umgehen ?

Wie soll man damit umgehen? Viel kannst du nicht tun. Er muss halt da durch, wie durch eine Grippe. Wenn ihr nicht gerade die besten Freunde seid geht alles wie gewohnt weiter. Ein paar nette Worte, Unterstützung anbieten und ihn nicht verurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mairse
07.09.2016, 02:03

Bei normalen Emma-Konsum dauert die Downphase bei manchen schon 3 Tage. Wie lange wird die Downphase erst bei jemanden dauern der über ein Jahr lang so gut wie jeden Tag drauf war?

1

Die Depressionen sind kein Wunder bei dem MDMA Missbrauch den er betrieben hat. Immer nur rein damit ohne sich vorher zu informieren, oder wie? Ich kenne Menschen die nach so einem Missbrauch garnicht mehr dazu in der Lage sind natürliches Glück zu empfinden, das kommt nicht vom "Entzug" sondern daher dass er mit seinem Konsummuster im Grunde sein Serotoninsystem gegen die Wand gefahren hat.

Nach EINER Pille sollte man MINDESTENS 6-8 Wochen Pause machen, damit sich das körpereigene "Glückssystem" wieder regenerieren kann. Beim MDMA Konsum wird Unmengen an Serotonin ("Glückshormon") im Gehirn freigesetzt, dass dann natürlich nach dem Rausch im Körper fehlt! Der Körper braucht daher nach JEDEN EINZELNEN Konsum mehrere Wochen Pause, solange dauert es nämlich bis die Serotoninspeicher wieder einigermaßen gefüllt sind.

Aber dafür ist es jetzt wohl auch zu spät bei deinem Freund. Ich würde mal an seiner Stelle einen Neurologen aufsuchen.

Körperlich Abhängig macht MDMA übrigens nicht. Das ist also kein Entzug den dein Freund da spürt, das sind einfach die Schäden die der Konsum hinterlassen hat. Ob sich das wieder einpendelt kann ich nicht sagen. Wie gesagt würde ich dringenst empfehlen einen Neurologen aufzusuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortMax
07.09.2016, 01:58

Du bist ein bisschen hart, findest du nicht? ^^

0
Kommentar von ooodaniooo4
07.09.2016, 02:00

was soll er beim Neurologen machen bzw wie sollte er sich da melden

0
Kommentar von ooodaniooo4
07.09.2016, 02:27

Wie sollte er sich da melden ?

0

Das ist ein leichter Entzug denn er da durch macht. Die Schlafstörungen kommen vom Gras entzug.

2-4 Wochen, dann sollte er wieder normal pennen können. Auch leichte Schlafmittel können helfen (Baldrian etc)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?