EMO - Kleidungsstil

9 Antworten

Charakteristisch sind: ein schwarz (vereinzelt auch platinblond) gefärbter, meist gescheitelter Pony, Röhrenjeans, enge T-Shirts, Arm- oder Schweißbänder, Buttons, Sportschuhe, dunkel geschminkte Augen (bei beiden Geschlechtern) sowie Nietengürtel. Essentiell für die heutige Emo-Mode ist dabei nicht nur das Vorhandensein der oben genannten Dinge, sondern auch Farbe, Marke und Muster. Schwarz nimmt in der heutigen Szene eine besondere Stellung ein und wird vermehrt getragen, oft wird sie mit rot oder pink gemischt, sowohl bei der Kleidung als auch bei der Haarfarbe. Die dominanten Schuhmarken sind Converse und Vans, von welchen vermehrt die Typen Chucks und Slip-On getragen werden. Schuhe sowie Accessoires (beispielsweise Schweiß-, Armbänder, Ketten etc.) weisen oft ein Karomuster auf. Charakteristisch ist unter anderem die Mischung von Dingen, die im allgemeinen Verständnis als „süß“ gelten, wie etwa Hello-Kitty-Accessoires, mit düsteren Symbolen, etwa Totenköpfen und Skeletten.

Quelle: Wikipedia

denke doch dunkele schlichte tracht die ausdrückt das man sich erstens nicht drum schert wie man aussieht und

zweitens kummer ausdrückt, schlicht schwarz weiss halte ich für angebracht, auch mit krawatte auf weissem hemd da diese auch ausdrücken kann das man gefangen und unterdrückt wird,

was einem "EMO" wohl liegt denke ich.denn kummer und schmerz,gefühle und herz, sind bestandteil eines richtigen EMOtionellen,desweiteren könnte man auch stulpen tragen, mit vielen sicherheitsnadeln daran, um zum ausdruck zu bringen das selbst tausende pflaster ein kaputtes herz nie flicken würden.

emo verbinde ich allgemein mit schmerz und viel gefühl,viel leid und pein,nicht mit schwäche so wie viele es tun denn ein richtiger emo denkt über sein leid und das anderer einfach tiefgründiger nach,es ergeift ihn/sie mehr als es vielleicht anderen menschen

Ein emo emfindet die welt kalt, und kapitalismus=herzlos.

das denke ich dazu.

also wird er meiner meinung nach immer das nach aussen tragen.

es ist makaber, aber es ist wie eine beerdigung, trauer zeigt sich durch farblosigkeit. wenig freude ebenso.

ich kenne natürlich auch bunte emos, aber die farbwahl scheint mir dabei dezenter und nich übertrieben.

ich bin kein emo, aber ich trage trotzdem teils unbewusst mein kummer nach aussen, bin immer schwarz gekleidet, trage ab und an weisses hemd mit schwarzer krawatte zu einem scheinbar nicht dazupassendem outfit, um auszudrücken das ich zwar einfach gestrickt bin aber mir doch dinge in der gesellschaft aufzwingen muss(krawatte=strick) um überhaupt wahrgenommen zu werden. denn mein geist hat tolle ideen doch die Gier der Menschen,kennt keine Skrupel. denn das glaube ich,.

http://shoponthetop.de/ da kauf ich meine sachen - schau dir die klamotten da ruhig ma an :D sehen teilweise aber auch normal aus... durch nur schwarz tragen is man übrigens kein emo.. o.o jacken mit katzenohren, totenkopfmotiven, kirschen, rasierklingen, ketten mit so nen diamanten oder halt auch rasierklingen, pyramidengürtel usw. und die haare nicht unbedingt schwarz, sondern bunt. :D

 - (Kleidung, Emo, Stil)  - (Kleidung, Emo, Stil)  - (Kleidung, Emo, Stil)

ich muss zu den antworten jetzt mal was sagen. sie haben zum einen teil recht, zum anderen unrecht. Das ein "emo" schwarze schlichte kleidung trägt ist nicht ganz recht, dann wären meiner meinung nach die "goth's" genauso emos. "emo" ist einfach nur so ein trendstil der schon lange wieder abgeschafft ist. Und das "emos" sich ritzen ist der größte schwachsinn weil jeder normale mensch weiss das ritzen eine krankheit ist. "emo" leitet von der musikrichtung ab, und kommt aus der musikrichtung emocore. Ich kenn das alles, ich habs selbst schon alles durch. Zumindest emo genannt zu werden wegen meinen piercings, schwarze haare. Diese leute haben einfach eine falsche aufklärung.

die frage ist komisch... emocore ist eine musikrichtung, die Kleidung ist bei den tatsächlichen emos(zb. bei den Bands) in der Regel nichtmal dem Mode emo Zeug ähnlich.

gruß caine

Was möchtest Du wissen?