Elektriker hat FI Schalter für das Bad in die Waschküche gelegt.

3 Antworten

ganz falsch hat der elektriker wohl nicht agiert. es wiedestpricht keiner gültigen Norm was er da gemacht hat. dein wunsch nach seperieren der stromkreise kann ich verstehen. jedoch ist das bad einer der räume wo praktisch so gut wie kein strom gebraucht wird. d.h. das bad an eine eigene Sicherung zu hängen ist m.e. mumpitz und hätte die sache nur unnötig verteuert, da der elektriker nicht nur einen längeren kabelweg gehabt hätte sondern auch den gesamten sicherungskasten hätte austauschen (lassen) müssen denn höcht warscheinlich entspricht die zählertafel nicht mehr den gütigen EVU normen und hätte nach einem solch massiven eingriff komplett ernuert gehört.

lg, Anna

Das Bad hätte man an eine separate Sicherung machen können.

Kann man die Sicherungen in den selbern Kasten setzen? Das wollte der Elektriker nicht, da dort der Zähler mit dabei wäre.

0

Wenn die Eingangsleistung zu Schwach ist kann keine Andere Sicherung Gesetzt werden Weil bei Belastung Brandgefahr Besteht das ist dann Überlastung

Meine Frage ist ja, ob man nicht direkt nach dem Zähler eine Sicherung und dann den FI Schalter im selbern Kasten setzen könnte.

0

Was möchtest Du wissen?