Ein Gärtner züchtet in seinem Gewächshaus Tomaten. Um einen höheren Gewinn zu erzielen möchte er den Ertrag seiner Tomaten steigern wie geht er vor?

3 Antworten

Ich nehme an, dass es nicht um die Züchtung geht, also den Anbau von Pflanzen zur Erzeugung von Saatgut durch eine gezielte Kreuzung, sondern um den Anbau zur Produktion von Früchten (Tomaten).

Für eine derartige "Schulfrage" wird es darum gehen, die Photosynthesefaktoren zu optimieren, also:

Licht, Wasser, CO2, Temperatur, Mineralstoffe

Allerdings will man bei Tomaten nicht die Grünmasse ernten, sondern die Früchte, deshalb spielt der Übergang vom vegetativen zum generativen Wachstum eine Rolle, die Befruchtung und auch das sogenannte Ausgeizen, der Abstand der Pflanzen, bzw. Pflanzen pro Flächeneinheit, nicht nur die Lichtmenge, auch die Lichtqualität im Gewächshaus sind zu beachten. Das ist ein Zusammenspiel von sehr vielen Faktoren, die Frage ist also nicht so einfach zu beantworten. So fördert der Mineralstoff N  das Massenwachstum und nicht unbedingt die Ausbildung von Früchten. Außerdem gibt es noch einen gewissen Krankheitsdruck,  eine hohe Luftfeuchtigkeit ist zwar zuträglich für die Photosynthese (geöffnete Stomata), aber gleichzeitig auch optimal für Pilzerkrankungen.

Für eine richtige Antwort auf die Frage muss man sich Anleitungen zum Anbau von Tomaten anschauen.

Er lässt möglich viel Licht einfallen und nutzt den Treibhauseffekt, um die Temperatur zu steigern. Viel mehr wüsste ich da gar nicht zu sagen.
Gruß
JM

Mehr Licht einfallen lassen

Was möchtest Du wissen?