E-Smog bei Netzwerkkabel

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ist diese Abschirmung nach aussen ausreichend ?

Ausreichend wofür? "Ausreichend" liegt immer im Auge des Betrachters. Natürlich könntest Du S/FTP, F/FTP oder SF/FTP nehmen in der Hoffnung, dass die Abschirmung besser ist. Die vom S/UTP-Kabel ausgehende Strahlung ist aber bereits äußerst gering. Wenn Dir das zuviel ist, solltest Du konsequenterweise sämtliche Funktechnologien aus dem Haus verbannen (Bluetooth, Mobiltelefone, DECT-Telefone etc.). Aber auch diverse Geräte wie Mikrowellengeräte, Staubsauger etc. verursachen im Betrieb elektromagnetische Felder - beim Staubsauger allerdings nicht derart hochfrequent. Sämtliche Netzteile und Trafos in Elektrogeräten strahlen auch elektromagnetische Felder ab, ebenso wie Energiesparlampen. Bei Schaltnetzteilen ist die Strahlung ebenfalls hochfrequent. DLAN darfst Du auch nicht einsetzen, hier läuft Hochfrequenz über die normale Elektroinstallation, die bekanntermaßen völlig ungeschirmt ist. Außerdem solltest Du sämtliche Außenwände abschirmen und metallbedampfte Fensterscheiben einsetzen lassen.

Gegenüber dem üblichen Grundrauschen ist die Strahlung eines LAN-Kabels meiner Meinung nach vernachlässigbar.

die abschirmung ist ziemlich effizient.. das kabel muss ja selbst so geschützt sein das andere kabel oder magnetfelder von irgendwelchen geräten nicht stören...

prinzipiell bildet sich schon n magnetfeld und es ist nicht 100% abgeschirmt... 100% geht so gut wie nicht. S/UTP ist nicht die beste schirmung, aber reicht dennoch dicke aus das dir kein 3. Hoden wächst.

( das signal kann man zumindest nur mit beschädigung des mantels abfangen )

nachtrag: ein cat5 kabel z.b. "schwingt" mit ca. 100 MhZ

0

Jeder Techniker sagt, vollkommen ausreichend!

Jeder Esoteriker sagt, du vergiftest/verstrahlst dich!

Solltest du via Backenzahn SWR3 hören und sich beim Masturbieren der Sender verstellt, dann solltest du dir Gedanken machen!

Schalte doch einfach alle Systeme nur ein wenn du sie unbedingt benötigst, dann strahlt auch nichts ohne Grund. Aber gehe bitte nie im Schwarzwald in den Keller, da ist alles voll mit radioaktiven Radon Gas.

und fernhalten von steckdosen ! böse böse 50Hz ^^

1

Ein LAN Kabel hat überhaupt keine Strahung, sondern ein (sehr schwaches) Wechselmagnetfeld.Dies kannwenn überhaupt nur in nächster Nähe von Magnetfeldsensoren wahrgenommen werden.

Abgeschirmte Kabel sind nach dem Prinzip des Faraday´schen Käfigs komplett HF-dicht.

Was möchtest Du wissen?