E-Mail Adresse aus Fragezeichen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das bedeutet nur, dass die E-Mail-Adresse aus Zeichen besteht, die der Computer nicht darstellen kann. Es kann sich um koreanische oder chinesische Zeichen gehandelt haben. Durch Rechtsklick auf die Datei kann man sich den Dateiheader anzeigen lassen, da müsste zumindest erkennbar sein, aus welchem Land die Mail kommt.

E-Mail Adressen müssen, soweit ich weiß, Alphanumerisch sein... höchstens Bindestriche, Unterstriche und Punkte sind erlaubt. Eben um die internationale Funktionalität sicherzustellen...

Lasse mich da aber gerne eines besseren belehren...

0
@ChroniUnbega

Gemeint ist der Zeichensatz. Wir arbeiten hier mit einem ISO-8, US oder sonst was. Deswegen schaue ich mir in solchen Fällen immer den Dateiheader an.

0

Anscheinend hat dir jemand statt einer Email, ein Kontakt geschickt. Wuste garnicht das das geht (in der Form). Um dich aufzuklären: Eine Email besteht aus 2 Teilen. Ein Teil ist der Kopf, dieser ist "nur" für das Programm, welches die Email verarbeiten soll. Darin steckt u.a. Adresse, Uhrzeit, Datum, ... Der 2. Teil ist der eigentliche Teil. Dieser enthält direkt die Emaildaten. So ähnlich sind auch Webseiten wie diese aufgebaut (drum weis der Browser immer, was in der Titelleiste stehen soll).

Wenn jetzt dir aber jemand eine Nachricht zukommen lässt, aus der eine solche Struktur nicht ersichtlich ist, dann muss das Emailprogramm zusehen, damit es die richtig verarbeiten kann. Drum ist die Adresse ????@???.?? (was übrigens ungültig ist) und der Inhalt komisch aufgebaut.

Ob die Email jetzt gefährlich ist oder nicht, kann ich leider nicht einschätzen. Aber wenn du häufiger solche bekommst, dann solltest du dich an deinen Anbieter wenden. Vielleicht wissen die mehr.

Da ist wohl etwas nicht richtig codiert. ChroniUnbega hat da Recht, Email-Adressen MÜSSEN aus nur alphanumerischen Zeichen, Binde/Unterstrich und Punkten bestehen. Einfach mal auf "Allen antworten" klicken und schauen, was dort für eine Adresse zum Vorschein kommt.

Zur Gefährlichkeit kann ich leider auch nichts sagen, vielleicht ist das ein Datenbankeintrag von einem seiner Online-Konten (Email, Forum o.ä.) und wurde fälschlicherweise versendet.

Klingt relativ interessant. Entweder ist jemand irgendwie an seine Daten gekommen (lecks gab es ja in letzter Zeit genügend) oder jemand, der ihn kennt hat irgendwas gegen ihn... war in letzter Zeit irgendwas?

Ansonsten: Kann man diese Angaben auch durch eine einfache Google-Suche rausfinden? Wenn er z.B. einen FB-Account hat oder sonst wo angemeldet ist, ist das (je nach Privatsphäreeinstellungen) ja nun keine große Kunst.

Das mit der E-Mail Adresse ist eigentlich das viel interessantere daran. Solche Adressen sollten, meines Wissens, eigentlich ungültig sein. Das heißt der Absender kann die Adresse höchstens maskiert haben. Aber selbst dann wird der Absender das wahrscheinlich nicht über sein eigenes Konto geschweigedenn seinen eigenen Rechner verschickt haben.

Von daher werdet ihr, selbst wenn ihr die richtige E-Mail Adresse rausbekommt (was nicht unbedingt schwer ist), damit auch nicht wirklich weiter kommen...

Ob ihm jemand was böses will, darüber haben wir uns natürlich auch schon Gedanken gemacht. Aber da konnte uns wirklich nichts einfallen. Über ihn findet man auch absolut gar nichts im Internet, er nutzt weder Facebook, noch irgendwelche anderen sozialen Netzwerke. Deshalb können wir uns das auch nicht erklären..

0

Was möchtest Du wissen?