Durchlauferhitzer - gut oder schlecht?

4 Antworten

Klar, mit Strom Wasser zu erwärmen oder zu heizen ist teuer. Wenn man aber auf den Strom angewiesen ist, so ist ein Durchlauferhitzer zur Warmwasserbereitung günstiger als alles andere (Boiler oder Warmwasserbereiter, denn er hat von allen den besten Wirkungsgrad (Verhältnis von abgegebener zu aufgenommener Leistung), er liegt bei nahe 100%. Der hohe Anschlusswert von 12 oder gar über 20 Kilowatt (kW) darf dich nicht schrecken, der ist notwendig, damit die Wärme in das durchfließende Wasser praktisch im Vorbeigehen "hineingedrückt" wird. Ein weiteres Plus: Nach Aufdehen des Wasserhahns kommt sofort und immer heißes Wasser.

ich finde Durchlauferhitzer besser als Boiler, da nur einmal Strom verbraucht wird. Ich hatte in der alten Wohnung im Bad einen Durchlauferhitzer und in der Küche einen Untertischboiler... wenn der einmal leer ist, ist eben für ne Weile mit warmem Wasser Schluss... ob das jetzt aber billiger ist, oder nicht, kann ich dir nicht sagen... meine Stromrechnung war schon aus dem Grund sehr hoch, weil wir Nachtspeicheröfen hatten.... also auch mit Strom geheizt haben. Die Möglichkeit seinen Warmwasserverbrauch bzw Stromverbrauch selbst zu bestimmen finde ich immer besser als irgendwas, das schon vorgegeben ist. Ich hab das hier in meiner jetztigen Wohnung, dass ich im Winter am Morgen das Wasser ne Weile laufen lassen muss, bis es warm bzw. heiß genug wird. Der Zähler läuft aber trotzdem. Insofern ist ein Durchlauferhitzer, bei dem gleich warmes Wasser kommt, auch besser.

Stimmt, Durchlauferhitzer sind Stromfresser. Aber wenn du nicht jeden Tag STUNDENLANG knallheiß duscht kann sich das durchaus rechnen. Wir sind zu zweit und haben auch einen Durchlauferhitzer, gut ist schon etwas hoch die Stromrechnung, dafür sind die Heizkosten viel niedriger als bei anderen.

Durchlauferhitzer Stromverbrauch

macht es wirklich soviel in der Stromrechnung aus, wenn 2 Personen jeden Tag duschen? Der Durchlauferhitzer ist ja bekanntlich der mit größte Stromfresser im Haushalt.

Gibt es da Durchschnittswerte, was 2 Personen durch das Duschen mit dem Durchlauferhitzer mehr verbrauchen?

Der normale Durchschnittverbrauch an Strom ist hier schon überschritten, würde ich sagen, nach den Angaben für 2 Personenhaushalt können wir nicht gehen

...zur Frage

Durchlauferhitzer - kann ich Strom sparen?

Hallöchen :)


Ich hab bei mir in der Wohnung so einen Stromfresser und wollte daran etwas Strom sparen. Der ursprüngliche Gedanke war ihm auszuschalten wenn ich kein warmes Wasser brauch. Zum Ausschalten hab ich bisher nichts gefunden, das niedrigste wären 30 Grad. Ich hab jetzt schon gegoogelt und bin nicht wirklich fündig geworden wie viel es bringt ihn runter zu schalten. Daher hab ich auf der einen Seite die Frage, ob er überhaupt was verbraucht wenn er nicht benutzt wird. Und wenn er in der Zeit was verbraucht, macht es einen bemerkbaren Unterschied wenn ich ihn in der Zwischenzeit auf 30 Grad stelle?

...zur Frage

Durchlauferhitzer springt an, obwohl kein Wasser verbraucht wird, warum?

Wie kann es sein, dass außerhalb der Heizperiode nachts (tags wahrscheinlich auch, da bin ich wenig da) immer wieder der Boiler anspringt, obwohl niemand Wasser verbraucht?

...zur Frage

Gibt es Durchlauferhitzer die man eine Leitung für Küche und Bad anschließen kann?

Folgendes: das Wasser in der Küche und im Bad wird zur Zeit durch einen Autogeyser mit Gas erwärmt. Die Leitungen für das warme Wasser liegen wohl demnach zusammen. Meine Frage, gibt es auch Durchlauferhitzer, die man so anschliessen kann, das Bad und Küche somit mit Warmwasser versorgt werden? Und wieviel Volt muss so ein Gerät haben? Mir ist durchaus bewusst, daß Warmwassererzeugung durch Gas wirtschaftlich günstiger ist. Möchte nur wissen, ob es technisch möglich ist und welche Vor- oder Nachteile es mit sich bringt. Würde mich freuen, wenn sich da jemand auskennt. Danke.

...zur Frage

Ölofen bei Abwesenheit ausschalten?

Hallo,

ich bin beruflich von Mo-Fr nicht Zuhause.

Ich beheize meine Wohnung mittels 2 Ölöfen.

Einer steht in der Küche und der andere im Wohnzimmer.

Wenn ich einen bei niedrigster Stufe laufen lasse Verbraucht dieser ca 660 Liter in der Zeit in der ich nicht anwesend bin auf einem Zeitraum von 7 Monaten abzüglich Urlaub gesehen.

d.h. mein halber Heizöltank wird verbraucht ohne einen Nutzen.

Meine Frage ist ob ich beide Ölöfen komplett ausschalten kann ohne das ich etwas befürchten müsste?

Warmwasser wird in meiner Wohnung per Durchlauferhitzer (Boiler) erzeugt, den ich eigentlich nur einschalte wenn ich warmes Wasser benötige.

Ich hoffe mir kann diesbezüglich jemand Auskunft erteilen da ich letzte Heizperiode sehr viel Geld für Heizöl bezahlen musste.

Kann eine Wasserleitung in inerhalb von 4,5 Tagen zufrieren?

Wäre ich schuld wenn es tatsächlich zum einfrieren einer Wasserleitung kommen würde?

Kann es überhaupt in den Minusbereich kommen wenn ich alle Fenster bei Abwesenheit geschlossen habe?

Würdet Ihr die Öfen an oder auslassen?

...zur Frage

Durchlauferhitzer Stromverbrauch bei weniger Wasserverbrauch?

Guten Abend, kurze Frage.

Verbraucht ein Durchlauferhitzer weniger Strom, wenn man das Duschwasser nicht voll aufdreht, sondern nur bis zur Hälfte?

Ich habe das Gefühl, dass das Wasser gleich warm ist, egal ob mehr oder weniger Wasser.

Ich komme nur auf die Frage, weil ja dann eigentlich weniger Wasser erhitzt werden muss, oder?

Danke im Voraus. :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?