Drogen Entzugsklinik. Wie läuft das ab?

5 Antworten

Es Kommt drauf an was für drogen wie sein gesundheitlicher zustand ist usw.

Ein freund von mir war 4 Wochen in einer entzugsklinik, was mich wundert das dass so 'schnell' ging. Er war aber hauptsächlich auf Koks, Pappen, Pilze und 'gras'. (er ist 18 jahre alt)

Er durfte kein Handy haben, keine besuche, nichts.. 

Auf der Jugendsucht-Station gibt es für gewöhnlich nur Ausgang mit einem Betreuer, selbst normales Rauchen nur 3x am Tag usw

Vieles hängt von der Klinik und dem Zustand deines Freundes ab. Die Therapien werden unterschiedlich gestaltet. 

Also bei uns ist das so das der akute Entzug mit ca einer Woche berechnet wird. Das heißt er bleibt eine Woche in der psych, muss anschließend zu einer langzeittherapie. Das kann von der Klinik aus gleich organisiert werden.

In der Klinik selbst wäre er auf einer geschlossenen Station. Er würde auch täglich Urinproben abgeben müssen. Besuch ist bei uns erlaubt, allerdings darf der Besuch nichts mitbringen und wird beim kommen und gehen durchsucht.

Es gibt bei uns auch Sportangebote wo er mit Therapeuten mal rauskommt. Sonst darf er allerdings nicht raus.

Immer diese Freunde, die drogenabhängig sind....;)

Was möchtest Du wissen?